Nichts mehr los mit der Gäubahn

Alles zur Strecke Stuttgart - Singen kann hier rein.
Antworten
Vielfahrer
Örtlicher Betriebsleiter
Örtlicher Betriebsleiter
Beiträge: 4122
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Nichts mehr los mit der Gäubahn

Beitrag von Vielfahrer » Sa 29. Feb 2020, 18:29

Hallo,

diese Woche bin ich am Mittwoch mit dem IC 181 nach Singen gefahren. Ab Herrenberg, vermutlich auch schon ab Stuttgart, war außer mir niemand auf der gesamten Strecke im 1.-Klasse-Wagen, wie übrigens in der vergangenen Woche auch, als ich im Aussichtswagen der SBB im 181 unterwegs war.

Am Donnerstag war ich dann via Karlsruhe in Lörrach unterwegs, also nicht auf der Gäubahn, zum Glück nicht, weil ich festgestellt habe, dass mein Zug von Singen nach Stuttgart ausgefallen ist, wenn ich ab Basel über Singen gefahren wäre.

Am Freitagmorgen dann musste ich wieder nach Konstanz. Leider ist der IC 181 ausgefallen. Der nächste IC ab Herrenberg kam mit 10 Minuten Verspätung und ich war wiederum auf der gesamten Strecke, trotz Halten in Gäufelden, Bondorf, Horb, Sulz, Oberndorf, Rottweil, Spaichingen, Tuttlingen und Engen alleine in der komfortablen 1. Klasse. Störend war nur, dass sich die Verspätung bis Singen auf knapp 20 Minuten hochgeschaukelt hat. Sämtliche Anschlüsse waren logischerweise weg und mein Ziel erreichte ich wie so oft mit 90 Minuten Verspätung.

Heute war ich wieder unterwegs. Der IC 2 kam in Herrenberg pünktlich und bis auf den Ringzuganschluss in Tuttlingen hat auch alles geklappt. Aber wiederum war außer mir niemand im 1.-Klasse-Wagen des Intercity.

3 mal gefahren und 3 mal ein leerer Wagen, dass zeigt, dass die Fahrgäste die Bahn als Verkehrsmittel offenbar schon verdrängt haben. Die Ursache liegt meiner Beobachtung nach auch in der absoluten Unzuverlässigkeit der Bahn, die sich nun schon seit einigen Jahren zeigt, auf der Gäubahn ganz besonders.

Ein Zugchef der Bahn sagte mir neulich, dass ihm schon das Kotzen käme, wenn er auf seinem Dienstplan einen IC 2 auf der Gäubahn entdecken würde. Das würde überhaupt keine Freude mehr machen, diese Pannenzüge zu fahren und die Reisenden über die nicht funktionierenden Anschlüsse zu unterrichten.

Viele Grüße vom Vielfahrer

Saugkreisdrossel
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 55
Registriert: Di 1. Dez 2015, 21:21

Re: Nichts mehr los mit der Gäubahn

Beitrag von Saugkreisdrossel » Sa 29. Feb 2020, 22:59

Vielfahrer hat geschrieben:
Sa 29. Feb 2020, 18:29
diese Woche bin ich am Mittwoch mit dem IC 181 nach Singen gefahren. Ab Herrenberg, vermutlich auch schon ab Stuttgart, war außer mir niemand auf der gesamten Strecke im 1.-Klasse-Wagen, wie übrigens in der vergangenen Woche auch, als ich im Aussichtswagen der SBB im 181 unterwegs war.
Ist mir dieses Jahr auch schonmal so gegangen im 181, das nächste Mal waren dann aber ca. 20 Personen drin, so ganz verstehe ich das auch nicht ...

Benutzeravatar
Fridinger
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3033
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 20:25
Wohnort: Fridingen (Donau)

Re: Nichts mehr los mit der Gäubahn

Beitrag von Fridinger » Sa 29. Feb 2020, 23:32

Kein Vergleich zum IC 284, in dem von Mo-Fr die erste Klasse gerne gut gefüllt aus der Schweiz kommt - beim Einstieg um 8 Uhr in Tuttlingen findet man teilweise nur schon belegte Sitzbereiche (Vis-a-vis), wo man sich dazu setzen kann. Wenn dagegen Baumaßnahmen waren und der Zug in Singen begann, kam bislang oft ein fast komplett leerer deutscher A-Abteilwagen.

Mir ist heute Mittag auf der Rückfahrt von Villingen im VT 644 aufgefallen, wie furchtbar die Gleislage im Bereich Immendingen-Tuttlingen-Nendingen sein muss. Da würden sämtliche Becher von den Tischen (wenn es in dem Fahrzeug welche gäbe) vom Wackeln herunterfallen - der VT 612 bügelt das durch die passive Neigetechnik wohl echt ordentlich aus, da ist es mir in den Gleisbögen noch nie sonderlich aufgefallen.
Bild
D 1189 - Stuttgart 15:15 - Spaichingen 16:52 - Tuttlingen 17:00 - Milano Lambrate 00:14 - Lecce 12:57
------
Als IT-Systemelektroniker zuständig für funktionierende Ticketautomaten bei der DB Kommunikationstechnik

Benutzeravatar
KBS720
Rechte Hand
Rechte Hand
Beiträge: 5971
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 12:04
Wohnort: St.Därge
Kontaktdaten:

Re: Nichts mehr los mit der Gäubahn

Beitrag von KBS720 » So 1. Mär 2020, 13:55

Hallo,
Fridinger hat geschrieben:
Sa 29. Feb 2020, 23:32
Mir ist heute Mittag auf der Rückfahrt von Villingen im VT 644 aufgefallen, wie furchtbar die Gleislage im Bereich Immendingen-Tuttlingen-Nendingen sein muss.
also Immendingen - Tuttlingen im langen Bogen liegen auch noch Stahlschwellen drin, welche wahrscheinlich auch nicht mehr richtig unterstopft sind. Das macht gefühlt einmal mehr Lärm und es fährt sich entsprechend auch. Das ist auch einer der Abschnitte die vermutlich als nächstes Mal saniert werden.

Grüße Andreas
*schaffner* Das Bahnkutscher Wiki last update Juni 2014
Bild
Stinkt und macht en hufe Krach, 218 des isch halt ä Sach

Antworten