[SFBW] 22 neue VT für die KBS766 und KBS768

In diesem Forum könnt Ihr Sachen posten, die nicht wirklich in andere Kategorien passen...
Benutzeravatar
Rangierer
Weichensteller
Weichensteller
Beiträge: 1362
Registriert: Do 18. Jun 2009, 19:44
Wohnort: RRT

[SFBW] 22 neue VT für die KBS766 und KBS768

Beitrag von Rangierer » Mi 19. Dez 2018, 12:59

Hallo zusammen,

die SFBW schreibt die Beschaffung vom bis zu 22 VT für den Betrieb auf der KBS766 und KBS768 aus. Aber lest selbst:
II.1.4)Kurze Beschreibung:
Es werden diesel betriebene Fahrzeuge in einer Bandbreite von voraussichtlich 18 – 22 Stück durch die SFBW beschafft, die eine Höchstgeschwindigkeit von mindestens 140 km/h erreichen
müssen. Die Fahrzeuge müssen Kapazitäten von 120 – 160 Sitzplätzen je Fahrzeug und eine Universaltoilette aufweisen. Die Fahrzeuge sind vollständig bis spätestens Dezember 2020 zu liefern.
Nähere Anforderungen enthalten die Vergabeunterlagen (z. B. Fahrzeuglastenheft und Fahrzeuglieferungsvertrag), welche den ausgewählten Bewerbern nach Abschluss des Teilnahmewettbewerbsim Verhandlungsverfahren zur Verfügung gestellt werden.


II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein


II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftraggeber schreibt im Rahmen eines Verhandlungsverfahrens mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb die Herstellung und die Lieferung von Dieseltriebzügen in einer Bandbreite vonvoraussichtlich 18 – 22 Stück aus.
Die Fahrzeuge werden durch den Auftraggeber in Baden-Württemberg einem Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) zur Erbringung von Verkehrsleistungen im Schienenpersonennahverkehrinsbesondere auf den Strecken Tübingen – Sigmaringen sowie Sigmaringen – Hechingen beigestellt. Die vorzeitige Ausschreibung der bisherigen Verkehrsleistungen erfolgt durch das Land Baden-Württemberg in einem separaten Verfahren, voraussichtlich beginnend im ersten Quartal 2019.


II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

[...]

IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

[...]

IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge

Tag: 18/01/2019
Ortszeit: 12:00
Quelle: https://ted.europa.eu/TED/notice/udl?ur ... XT:DE:HTML

Bleibt also festzuhalten, dass das Netz 14 a (KBS766) sowie b (KBS768) wohl im nächsten Jahr neu ausgeschrieben werden soll.

Na wenn das mal nicht auf LINT hinaus läuft....

Viele Grüße,


Tobi
"Man muss die Bahn zu den Menschen bringen und nicht die Menschen zur Bahn!"
Dr.-Ing. E.h. Dieter Ludwig


HIER gibts eine stets aktuell gehaltene Übersicht zu den Fahrzeugen im bwegt Landesdesign

Karl Müller
Schaffner
Schaffner
Beiträge: 1681
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 12:25

Re: [SFBW] 22 neue VT für die KBS766 und KBS768

Beitrag von Karl Müller » Mi 19. Dez 2018, 21:38

Ja,

es wird dort Zeit für neue Fahrzeuge. Die RS sind schon recht abgenutzt, und, auch nicht mehr zeitgemäß, finde ich. Schaum`rmal....

Oli

Benutzeravatar
Christian
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 2911
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:42
Wohnort: Schwenningen (Heuberg)
Kontaktdaten:

Re: [SFBW] 22 neue VT für die KBS766 und KBS768

Beitrag von Christian » Do 20. Dez 2018, 07:13

Jetzt gibt die Aussage meines Kollegen auch Sinn *beklopt*

Dieser meinte die HzL wolle sich wieder mit Diesel auf die Ausschreibung bewerben, und das mit dem Lint54. Er meinte zwar "bestimmt Ringzug, aber sicher bin ich mir da nicht"...

Die RS1 aus Gammertingen sind echt fertig. Haben den VT211 ja bei uns in Immendingen. Zwar schön die neuen Sitzbezüge, aber zeitgemäß ist das Shuttle nicht mehr. Keine richtige Klimaanlage, Heizung ist auch nicht so besonders und der Fahrkomfort ist auch nicht mehr so toll.

Ich sehr es aber mit einem traurigen Auge, wenn da auch die Lint fahren. Dann wird die Zeit der NE81 endgültig gezählt sein *:'-(* *:'-(*
Bild

Bahnfreund
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 58
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 17:49
Wohnort: St. Georgen

Re: [SFBW] 22 neue VT für die KBS766 und KBS768

Beitrag von Bahnfreund » Fr 21. Dez 2018, 11:15

Bei einer unserer Kontrollen in den letzten Tagen hatten wir das Vergnügen, Fahrgäste in einem Gammertinger VT von TTU nach TR zu prüfen.
Die technischen Dinge kannst du sicher ganz gut beurteilen, Christian. Was uns aber sehr positiv aufgefallen ist, war die Anzeige in dem VT.
Er zeigte immer die kommenden 3 Haltestellen/Haltepunkte als Laufschrift an. Der VT hatte auch etwas Verspätung. In der Anzeige war auch die
tatsächliche Ankunftszeit an der nächsten Haltestelle vermerkt. Aus meiner Sicht ist das eine sehr kundenfreundliche Information, die ich in den
VT des 3-er-Ringzuges so noch nie gesehen habe. Ev. kannst du das ja mal in Immendingen ansprechen, ob sich so eine kundenfreundliche An-
zeige nicht auch in den Immendinger VT's realisieren lässt.

Viele Grüße
Bahnfreund

Benutzeravatar
Christian
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 2911
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:42
Wohnort: Schwenningen (Heuberg)
Kontaktdaten:

Re: [SFBW] 22 neue VT für die KBS766 und KBS768

Beitrag von Christian » Fr 21. Dez 2018, 11:52

Aktuell lässt sich das mit unserem System nicht realisieren. Leider! Die Gammertinger-VT wurden vor 2-Jahren (?) im Zuge
der Neuvergabe der Leistungen auf der ZoBa mit einem neuen Fahrgastinformationssystem ausgestattet. Bei uns würde geringe
Hardwareänderungen anfallen, aber in Anbetracht der Abschreibung der Fahrzeuge in 2022-2025 würde sich so ein Umbau
sicherlich nicht mehr lohnen.
Bild

Saugkreisdrossel
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 43
Registriert: Di 1. Dez 2015, 21:21

Re: [SFBW] 22 neue VT für die KBS766 und KBS768

Beitrag von Saugkreisdrossel » Fr 21. Dez 2018, 23:50

Also das mit dem Zustand der Gammertinger RS kann ich nicht bestätigen. Bin erst diese Woche in einem von Sigmaringen nach Tübingen gefahren, im Vergleich zu den RAB-Shuttles sind sie noch deutlich besser. Aber natürlich ist die Zeit der RegioShuttle auch irgendwann vorbei ...

Benutzeravatar
Christian
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 2911
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:42
Wohnort: Schwenningen (Heuberg)
Kontaktdaten:

Re: [SFBW] 22 neue VT für die KBS766 und KBS768

Beitrag von Christian » Mi 23. Jan 2019, 09:25

Der Einsendetermin für Angebote ist mittlerweile ja vorbei. Bin ja echt mal gespannt was hier in den kommenden Monat bekannt wird.
Würde aber mal wie Tobi auf den LINT tippen, der Diesel-FLIRT wird es ja wohl nicht.
Saugkreisdrossel hat geschrieben:
Fr 21. Dez 2018, 23:50
Also das mit dem Zustand der Gammertinger RS kann ich nicht bestätigen. Bin erst diese Woche in einem von Sigmaringen nach Tübingen gefahren, im Vergleich zu den RAB-Shuttles sind sie noch deutlich besser. Aber natürlich ist die Zeit der RegioShuttle auch irgendwann vorbei ...
Ich kann aktuell nur berichten wie es mit dem VT211 (Pendelverkehr am morgen 4x RIM - RGL / 1x RIM - RZS und 1x RIM - TR) ist.
Bild

Vielfahrer
Örtlicher Betriebsleiter
Örtlicher Betriebsleiter
Beiträge: 3930
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: [SFBW] 22 neue VT für die KBS766 und KBS768

Beitrag von Vielfahrer » Mi 23. Jan 2019, 21:17

Ich kann mir auch nichts anderes vorstellen, als dass sich das Land für den Lint entscheidet. Damit handelt man sich aber ein massives Problem ein. Die heute eingesetzten RegioShuttle sind sehr beschleunigungsstark, was bei den vielen Halten auf der eingleisigen Zollernbahn absolut erforderlich ist. Zunächst hatte man gemeint, sich mit Bedarfshalten behelfen zu können, aber die Nachfrage ist ja so, dass man selten wo durchfährt, eigentlich muss man immer halten und ist deshalb auf die spurtstarken Fahrzeuge angewiesen. Wenn tatsächlich die Lint kommen, dann kann man, wenn man halbwegs an Betriebsqualität interessiert ist und nicht so was wie auf der Gäubahn durch den Fernverkehr abliefern möchte, nicht mehr alle Halte bedienen. Mit heute eingerechnet, habe ich binnen einer Woche 4 mal meinen Anschluss in Horb verpasst, weil mein nahezu pünktlicher IC (gerechnet mit 5,9 Minuten noch pünktlich) den auf 4 Minuten verkürzten Umstieg in Horb nicht mehr erreicht hat. Heute abend sagte der Zugchef zu mir, es wären ja nur 4 Reisende, wegen denen könnte man den Zug nach Tübingen nicht warten lassen. Dass es mal viel mehr waren und jetzt nur noch eine Hand voll sind, ist genau dieser Betriebsqualität geschuldet. Die Zollernbahn war schon immer kritisch, was Verspätungen betrifft, aber mit Lint muss man die Fahrpläne komplett umbauen oder einfach Halte weglassen. Als neulich in Bodelshausen die Ausstellung 150 Jahre Zollernbahn eröffnet wurde, wurde aus dem Eröffnungsjahr berichtet. Bodelshausen war über die Anbindung an die Eisenbahn sehr froh, hat aber die Belsemer bedauert, weil dort der Zug nicht halten konnte. So ähnlich könnte es zukünftig wieder werden.

Viele Grüße vom Vielfahrer

Benutzeravatar
Christian
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 2911
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:42
Wohnort: Schwenningen (Heuberg)
Kontaktdaten:

Re: [SFBW] 22 neue VT für die KBS766 und KBS768

Beitrag von Christian » Do 24. Jan 2019, 09:42

Warum handelt man sich mit dem LINT ein massives Problem ein? Wirklich Beschleunigungsstark finde ich die RS1 auf der
ZoBa nicht wirklich. Die Puffer-Shuttle komme nur spärlich aus dem Knick *ZzZz*

Ich habe da mal ein paar Daten herausgesucht:

Der RS1 bringt 42t Leergewicht auf die Waage, laut Wikipedia beträgt die Beschleunigung 1,2m/s² und das
bei 2x 256kW was insgesamt 696PS entspricht. Umgerechnet sind das gut 60,34PS pro kg.

Der LINT (wie für Ulmer-Stern bestellt) bringt dagegen schon stolze 98t Leergewicht auf die Wage. Leider
gibt es keinen Beschleunigungswert. Der Vorgänger hatte eine Beschleunigung von 0,6m/s² bei 2x390kW-
Motoren und 68t Leergewicht) Im Ulmer-Lint sind 3x 390kW- Motoren verbaut, was insgesamt 1590PS wären.
Wenn wir hier wieder auf 1kg umrechnen, sind wir bei 61,63PS.

Ich denke nicht das man sich hier Probleme ins Haus holt. Schließlich fährt die AKN die LINT54 auch in ihrem
S-Bahn Verkehr.

Christian
Bild

Benutzeravatar
Rangierer
Weichensteller
Weichensteller
Beiträge: 1362
Registriert: Do 18. Jun 2009, 19:44
Wohnort: RRT

Re: [SFBW] 22 neue VT für die KBS766 und KBS768

Beitrag von Rangierer » Do 30. Mai 2019, 10:33

Hallo zusammen,

ohne große Überraschung wurde der Zuschlag an Alstom erteilt, geliefert werden 18 neue LINT bis zum Dezember 2020:
Neue Züge für die Zollernalbbahn
Hersteller Alstom bietet künftig größeren Fahrgastkomfort


Auf der Zollernalbbahn zwischen Tübingen und Aulendorf werden künftig 18 neue Fahrzeuge vom Typ Lint 54 zum Einsatz kommen. Der Zuschlag in dem europaweiten Vergabeverfahren ging heute an den Fahrzeughersteller Alstom. Fahrgäste können sich darüber freuen, dort zukünftig in Neufahrzeugen unterwegs zu sein, die dem aktuellen Stand der Technik entsprechen.

„Die Fahrzeuge von Alstom sind mit Klimaanlagen, W-LAN, kindersichere Steckdosen, einem Fahrgastinformationssystem mit Monitoren und großzügige Mehrzweckbereiche für Rollstuhlfahrer, Kinderwagen und bis zu 18 Fahrrädern ausgestattet. Das bietet dem Fahrgast einen angenehmeren Aufenthalt im Zug“, so Prof. Uwe Lahl, Amtschef im baden-württembergischen Verkehrsministerium. Es handelt sich um zweiteilige Fahrzeuge mit 150 Sitzplätzen und einer Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h. Die Züge sind im neuen Landesdesign gestaltet. Sie sollen ab Dezember 2020 eingesetzt werden.

Die Fahrzeuge werden durch die Landesanstalt Schienenfahrzeuge Baden-Württemberg (SFBW) erworben und dem zuständigen Eisenbahnverkehrsunternehmen zur Verfügung gestellt. Zunächst werden die Leistungen weiterhin von der Hohenzollerischen Landesbahn erbracht, die ein Verkehrsbetrieb der Südwestdeutschen Landesverkehrs-AG (SWEG) ist. Parallel zu der Fahrzeugausschreibung wird aus vergaberechtlichen Gründen aber auch die Verkehrsleistung auf der Zollernalbbahn neu vergeben werden. Die Inbetriebnahme durch einen Folgebetreiber ist nach derzeitiger Planung im Dezember 2021 vorgesehen.

Aufgrund der geänderten Fahreigenschaften der Neufahrzeuge wird der Fahrplan voraussichtlich von Dezember 2020 an angepasst werden. Durch die Neuausschreibung der Verkehrsleistung auf der Zollernalbbahn soll das Angebot von Dezember 2021 an verbessert werden. Das zukünftige Fahrplankonzept wird derzeit erarbeitet.
https://vm.baden-wuerttemberg.de/de/ser ... rnalbbahn/

Viele Grüße *hallo1*


Tobi
"Man muss die Bahn zu den Menschen bringen und nicht die Menschen zur Bahn!"
Dr.-Ing. E.h. Dieter Ludwig


HIER gibts eine stets aktuell gehaltene Übersicht zu den Fahrzeugen im bwegt Landesdesign

Antworten