"Normalbetrieb" auf DB-Strecken am 19.06.24

Strecken in Baden-Württemberg, die unten nich aufgeführt sind.
Antworten
Vielfahrer
Örtlicher Betriebsleiter
Örtlicher Betriebsleiter
Beiträge: 4806
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

"Normalbetrieb" auf DB-Strecken am 19.06.24

Beitrag von Vielfahrer »

Hallo,

heute (19.06.24) herrscht wohl wieder mal „Normalbetrieb“ auf den Strecken der DB (15 Uhr). Hier nur eine kleine regionale Auswahl….

RB Blumberg – Tuttlingen – Rottweil plus 17 Minuten
RB Donaueschingen – Tuttlingen – Rottweil plus 60 Minuten
RE Stuttgart – Rottweil plus 3 Minuten
RE 14a Stuttgart – Rottweil plus 14 Minuten
RB Tübingen – Horb plus 18 Minuten
RB Horb – Tübingen plus 6 Minuten
RB Tübingen – Hechingen plus 8 Minuten
IRE Stuttgart – Aulendorf plus 9 Minuten
RB Tübingen – Sigmaringen plus 16 Minuten
RE Donaueschingen – Ulm plus 6 Minuten
IC Schaffhausen – Stuttgart plus 90 Minuten
RE Ulm – Donaueschingen plus 9 Minuten
RE Donaueschingen – Ulm plus 42 Minuten
RB Biberach – Ulm plus 21 Minuten
IRE Lindau – Ulm plus 17 Minuten
ICE Dortmund – Lindau plus 18 Minuten
RE Konstanz – Villingen plus 11 Minuten
RE Karlsruhe – Basel Bad Bf plus 38 Minuten
ICE Arnheim – Basel SBB plus 58 Minuten

Gut 2 Stunden später:

IRE Aulendorf – Stuttgart über Tübingen plus 8 Minuten
IRE Stuttgart – Aulendorf über Tübingen plus 11 Minuten
RB Tübingen – Horb plus 7 Minuten
RB Horb - Tübingen plus 5 Minuten
RE Freudenstadt – Stuttgart plus 9 Minuten
RB Leipferdingen – Rottweil plus 34 Minuten
IC Singen – Stuttgart plus 5 Minuten
RB Tuttlingen – Rottweil plus 18 Minuten
RE Donaueschingen – Ulm plus 50 Minuten
RE Ulm – Donaueschingen plus 26 Minuten
RE Donaueschingen – Ulm plus 60 Minuten
RB Immendingen – Rottweil plus 27 Minuten
RB. Rottweil – Blumberg plus 14 Minuten
RE Stuttgart – Singen plus 14 Minuten
RE Villingen – Konstanz plus 29 Minuten
RB Engen – Konstanz plus 11 Minuten
RE Karlsruhe – Basel Bad Bf plus 15 Minuten
ICE Hamburg – Basel SBB plus 57 Minuten
RB Freiburg – Basel Bad Bf plus 15 Minuten
RE Basel SBB – Offenburg plus. 9 Minuten
RB Freiburg – Offenburg plus 26 Minuten
RB Tübingen – Hechingen plus 12 Minuten
RB Bad Urach – Herrenberg plus 18 Minuten
S. Kirchheim – Herrenberg plus 19 Minuten

Welch Glück, dass in dieser Woche keine Bahnnutzung mehr ansteht!

Viele Grüße vom Vielfahrer
Karl Müller
Schaffner
Schaffner
Beiträge: 2104
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 12:25

Re: "Normalbetrieb" auf DB-Strecken am 19.06.24

Beitrag von Karl Müller »

Hallo,
ja, mal wieder die Eisenbahn. Ich bin ebenso öfters unterwegs, war am 18.6. am Hochrhein. An und Abreise waren mit 1h verzögert da der erste IC ab Stuttgart ausfiel und bei der Heimreise ein PU bei Krozingen die weiterfahrt erheblich verzögerten.
Auch die Züge am Hochrhein selbst hatten alles zu bieten - defektes Stellwerk, fehlendes Personal usw, alles war dabei. Ein Blick auf eine beliebige Abfahrtstafel eines Bf genügen um einem die Bahn-Realität vor Augen zu führen.
Gruß Oli
Benutzeravatar
Sascha
Schrankenwärter
Schrankenwärter
Beiträge: 2516
Registriert: Di 23. Sep 2008, 15:28
Wohnort: Der Ort mit dem Haselblatt
Alter: 44
Kontaktdaten:

Re: "Normalbetrieb" auf DB-Strecken am 19.06.24

Beitrag von Sascha »

Moin,

aber nicht nur die DB ist da Vorreiter, bei uns ist auch die SWEG gut dabei. Letzten Samstag (letzter Arbeitstag vor dem Urlaub) wollte ich mit dem Zug zur Arbeit, was war, SEV ab Haslach wg. der "Oberleitungsstörung" bei Biberach, sprich SWEG hat wieder ein Stück Oberleitung runtergerissen.

Ich bin am 8.7. gespannt, da muss ich mit dem Zug zum Erste-Hilfe-Kurs fahren. Und am 25.6. hab ich nen Termin in Offenburg. Bei uns ist ja im Moment die B33 zwischen Biberach und Gengenbach gesperrt. Da ist auch grad ein Haufen Stress.

Schöne Restwoche

Sascha *hallo1*
Bild
Benutzeravatar
Tf Reinhard
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 4984
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:24
Alter: 59

Re: "Normalbetrieb" auf DB-Strecken am 19.06.24

Beitrag von Tf Reinhard »

Da große Problem gestern war eine Signalstörung zwischen Donaueschingen und Immendingen. Gerade in der Zeit mit mehreren Taktverdichtern hat sich das besonders negativ ausgewirkt.

Reinhard
Ich bn wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. Manche auch beides.
Vielfahrer
Örtlicher Betriebsleiter
Örtlicher Betriebsleiter
Beiträge: 4806
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: "Normalbetrieb" auf DB-Strecken am 19.06.24

Beitrag von Vielfahrer »

Hallo Reinhard,

danke für die Aufklärung. Ich bin am Montag von Tübingen nach Badenweiler über Herrenberg - IC 181 - IRE Basel - Müllheim gefahren. Hat alles perfekt bei der Hinfahrt funktioniert. Auch die Rückfahrt war bis Horb auf der gleichen Strecke pünktlich, ab Horb dann 20 Minuten plus bis Tübingen und Stadtbus weg. Immerhin aber fast alles erträglich. Am Dienstag ist der IC 181 gleich ganz ausgefallen und der eine oder andere Gegenzug auch.

Heute früh 6 Uhr habe ich am Bahnübergang Schwärzloch bei der Frührunde mit meinem Hund einen Dienstwagen der Stadtwerke Tübingen gesehen, dessen Mitarbeiter sich am Schalthäuschen des Bahnübergangs zu schaffen gemacht haben. Wusste gar nicht, dass da Dritte daran auch arbeiten dürfen. Ansonsten läuft es bei der Ammertalbahn derzeit relativ gut.

Viele Grüße vom Vielfahrer
Benutzeravatar
Villinger
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3280
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 20:25
Wohnort: Villingen im Schwarzwald
Alter: 27

Re: "Normalbetrieb" auf DB-Strecken am 19.06.24

Beitrag von Villinger »

Tf Reinhard hat geschrieben: Do 20. Jun 2024, 18:54 Da große Problem gestern war eine Signalstörung zwischen Donaueschingen und Immendingen. Gerade in der Zeit mit mehreren Taktverdichtern hat sich das besonders negativ ausgewirkt.

Reinhard
Guten Morgen zusammen,

das habe ich auch gemerkt. Für gut 1,5h war in Hintschingen Rostausleuchtung, was sich noch viel länger bemerkbar gemacht hat. Das hat sich im ganzen Ringzug ausgewirkt, das Donautal war bis nach 19 Uhr unregelmäßig und die Dispo kam mir wie in Wild-West vor. Ich wollte vom 17 Uhr Intercity aus Stuttgart in Tuttlingen mit dem Ringzug weiter nach Fridingen, der in Tuttlingen ohne Ankündigung stehen gelassen wurde, weil der 16:37 RE nach Ulm mit +40 vorgelassen wurde. Dem sein Kreuzungspartner stand ebensolange in Fridingen und kam dann entgegen, ehe entgegen der Ansage vom Tf dann doch noch der fast pünktliche RE nach Ulm um 17:44 vorgelassen wurde. Danach dann durfte die Landesbahn fahren mit +60.

Das einzige was disponiert wurde, war im Donautal nach Ulm, dass zwei Läufe in Sigmaringen gebrochen wurden. Ansonsten hat man alles bis zum bitteren Ende irgendwie durchgeritten.

Passend dazu war auch noch die Tuttlinger Bü-Kette gestört.
Bild Aus dem Fridinger wurde der Villinger Bild
Antworten