Bahn 2022 unpünktlicher denn je

In diesem Forum könnt Ihr Sachen posten, die nicht wirklich in andere Kategorien passen...
Antworten
Benutzeravatar
Dirk B
Rangierhelfer
Rangierhelfer
Beiträge: 783
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 18:33

Bahn 2022 unpünktlicher denn je

Beitrag von Dirk B »

"Pünktlich und zuverlässig war gestern. Heute setzt die Deutsche Bahn auf Werte wie Toleranz und Diversität. Sie ist sehr tolerant bei der Pünktlichkeit und sehr divers bei ihren Ausreden, wenn sie sich verspätet oder gar ausfällt."

Und Bahnchef Lutz bekommt 2023 eine Gehaltserhöhung um 90.000 Euro.

https://www.tichyseinblick.de/daili-es- ... r-denn-je/

Schöne Feiertage euch allen

Dirk
NACHDENKEN, liebe Leute, nicht NACHPLAPPERN!
Benutzeravatar
Tf Reinhard
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 4980
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:24
Alter: 59

Re: Bahn 2022 unpünktlicher denn je

Beitrag von Tf Reinhard »

Verspätung hat die Bahn doch nicht mehr. Als ich neulich nach Plochingen gefahren bin, um einen Ringzug von der Fußpflege zu holen, hieß es immer wieder "unser Zug hat zur Zeit eine FAHRPLANABWEICHUNG von xx Minuten", welche sich von Rottweil bis Stuttgart von 8 auf ca 20 Minuten aufgebaut hat.

Wenn meine Tochter in letzter Zeit mit der Bahn unterwegs war, bekam sie regelmäßig 25 bis 50% des Fahrpreises zurück. Das letzte mal waren es aus Belgen gleich drei Stunden. Angefangen hat es schon kurz nach der Buchung, als ein paar Tage später die Mitteilung kam, dass der erste Zug dieser Verbindung, ein ICE der DB, gestrichen wurde.

Reinhard
Ich bn wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. Manche auch beides.
Vielfahrer
Örtlicher Betriebsleiter
Örtlicher Betriebsleiter
Beiträge: 4781
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: Bahn 2022 unpünktlicher denn je

Beitrag von Vielfahrer »

Hallo,

und angesichts der schwierigen Betriebslage bei der wiedereröffneten Ammertalbahn war heute in der Zeitung zu lesen, dass es keinen Sinn machen würde, daran Schuldige zu benennen. Es müsse darum gehen, in Zukunft wieder zuverlässig und pünktlich zu fahren. Bis wann der beworbene, inzwischen aber ausgesetzte Viertelstundentakt wieder eingeführt wird, konnte nicht gesagt werden. Die Durchläufer von Bad Urach bis Herrenberg sind Fluch und Segen zugleich, äußerte sich der Tübinger Landrat. Segen, weil es für durchaus vorhandene Durchreisende natürlich attraktiv ist, in Tübingen nicht umsteigen zu müssen, Fluch aber, weil die chonisch verspäteten Züge aus Stuttgart nach Tübingen die Ammertalbahn ab Metzingen aufhalten und für Verspätungen bis Herrenberg sorgen. Heute früh waren es beispielsweise 7 Minuten gewesen. Nach meinen persönlichen Beobachtungen sind die bis/ab Tübingen reisenden Fahrgäste in der großen Mehrheit im Vergleich zu weiter in Richtung Reutlingen fahrenden Gästen.Wenn alles pünktlich verkehren würde, wäre der Fahrplan, auch der Viertelstundentakt, schon okay. Aber die Realität ist halt eine andere.

Viele Grüße vom Vielfahrer
Karl Müller
Schaffner
Schaffner
Beiträge: 2092
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 12:25

Re: Bahn 2022 unpünktlicher denn je

Beitrag von Karl Müller »

Hallo,
eben, Vielfahrer. Plan und Wirklichkeit sidn bei Eisenbahnen zwei Paar Stiefel. Ich stehe in "regem Kontakt" mit dem Öffentlichkeitsteam des Zweckverband Ammertalbahn, denn, eines ist klar - so kann es nicht weiter gehen.
Ich habe selten so enttäuschte Kunden erlebt wie auf dieser Strecke, bin mehrere Male mitgefahren - oder habe es versucht - und bin jedes Mal enttäuscht worden. Auch habe ich viele Stimmen gehört die sich den Busersatzverkehr wieder herbei gesehnt hatten, der wäre wenigstens gefahren....Ja, auch der "wintereinbruch" kürzlich kann niemanden überraschen.
Ich bin nur erstaunt wieviele Tausend Euro in eine Modernisierung gesteckt werden, und - viel zu wenig dabei herauskommt.
Doppelspurinseln welche die Verspätung einer aus Herrenberg kommenden, verpäteten, regionalbahn auffangen sollen - guter Ansatz, aber, die Wirklichkeit ist die das die RB so stark verspätet sind das das Makulatur ist. Ab 5 Minuten Verspätung und mehr ist das witzlos - sofern die RB nicht gleich in Altingen endet - und wendet.
Insofern - das Vetrauen der Fahrgäste wurde mal wieder zutiefst verspielt, und, ob man diese zurück gewinnt?
Ja, die RB könnten in Tübingen gebrochen werden, es wäre sinnvoll. Die Ammertalbahn endet und beginnt auf Gleis 13 und 14, die RB gen Metzingen/Urach auf 1 und 2, das gäbe Sinn.
Oder, den Fahrplan so legen das er NICHT zwingend auf die S- Bahn Anschluß hat, dann ist das leidliche hecheln auf Gleis 2 in Herrenberg beendet.
Gruß Oli
wolfgang65
Rangierhelfer
Rangierhelfer
Beiträge: 787
Registriert: Di 8. Jan 2008, 20:58
Wohnort: Villingen

Re: Bahn 2022 unpünktlicher denn je

Beitrag von wolfgang65 »

Hallo Vielfahrer,

man muss hier keine Schuldigen suchen - das Problem liegt hier eindeutig anders gelagert:

Zitat (war in mehreren Medien so oder so ähnlich) "....Sarah Wüstenhöfer, Geschäftsführerin des Zweckverbandes, zitiert. Sie bitte die Fahrgäste um Entschuldigung. „Ein derartiges Desaster wie wir es in den letzten Tagen erlebt haben, hatten wir in keiner Sekunde erwartet“, sagt Wüstenhöfer."

Wer Projektplanung macht, MUSS immer die Risiken vorher einkalkulieren können - nur wer die potentielle Risiken/Fakten nicht kennt - warum auch immer - darf so eine Planung nicht machen. Und wer ein Desaster nicht erwartet hat, wie oben zugegeben, sollte sich vielleicht Gedanken darüber machen, ob man nicht anderen einen Job machen sollte (in dem man Ahnung hat).

Ich weiß, dass es heute Mode ist zu sagen "Manager müssen kein Fachwissen haben", nur darf man sich halt nicht wundern, wenn solche Dinge passieren.

Einen zweiten Punkt, der fast noch wichtiger ist, sollte man hier nicht vergessen. Diese Leute spielen mit unseren Steuergelder und wenn ich die Katastrophe auf der Höllentalbahn sehe, die bis heute nach annähernd an die Leistungsfähigkeit ran reicht was vor dem Ausbau (zw. Freiburg und Neustadt/Seebrugg) zur Verfügung stand, fragt man sich, wie lange werden noch Dilettanten unsere Infrastruktur planen und jede Verkehrswende damit vereiteln. Und das nicht weil diese Leute es nicht wollen, sondern weil sie es einfach nicht können. Guter Wille ist leider oft zu wenig......


Grüße

Wolfgang
Antworten