SEV seit 24.3.22...

Die Trossinger - Eisenbahn. Aus der KBS 742 heraus genommen.
Antworten
Karl Müller
Schaffner
Schaffner
Beiträge: 1933
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 12:25

SEV seit 24.3.22...

Beitrag von Karl Müller »

Schade, was ist nur aus dem einstigen Vorzeigebähnle geworden?
Zitat:

"Die Ringzüge des SWEG-Verkehrsbetriebs Hohenzollerische Landesbahn fallen aufgrund von Schäden an der Streckeninfrastruktur von Donnerstag, 24. März 2022, an auf der Trossinger Eisenbahn zwischen Trossingen Bahnhof und Trossingen Stadt aus. Ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen ist eingerichtet.

Wegen einer Straßenbaustelle kann der Bahnhof „Trossingen Bahnhof“ leider nicht direkt angefahren werden. Es wurde eine Ersatzhaltestelle an der Straßenecke „Am Staatsbahnhof“ / „Auf Mittelhardt“ in 350 Metern Entfernung vom Bahnhof eingerichtet. Aufgrund des längeren Fußwegs sowie der längeren Fahrzeiten der SEV-Busse können nicht alle Anschlüsse erreicht werden. Zu beachten ist außerdem, dass morgens von Trossingen Bahnhof die RB42 (normale Abfahrtszeit: 7.16 Uhr) Richtung Rottweil erst 24 Minuten später abfährt.

Vor Fahrtantritt sollten die Fahrgäste daher unbedingt ihre Reiseverbindungen überprüfen. Die Fahrgäste werden gebeten, Fahrkarten vorab an den Automaten und den üblichen Verkaufsstellen zu erwerben. In den SEV-Bussen können keine Fahrscheine verkauft und es können keine Fahrräder befördert werden


Nicht einmal Personalmangel, Nein, "Infrastrukturmangel" !

MFG Oli
Benutzeravatar
Christian
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 2979
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:42
Wohnort: VS-Tannheim
Alter: 30
Kontaktdaten:

Re: SEV seit 24.3.22...

Beitrag von Christian »

Meine gehört zu haben, am 10.04.2022 solle der letzte SEV-Tag sein.

Aber bin jetzt im Urlaub, da bekomme ich nichts mehr mit.
Grüße,
Christian
sBähnle
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 64
Registriert: Sa 19. Jan 2008, 13:06

Re: SEV seit 24.3.22...

Beitrag von sBähnle »

Hallo zusammen,

ein Großteil der Strecke liegt auf der gefürchteten "Trossinger Formation", bekannt auch als Knollenmergel. Das Zeugs mag für die Konservierung von Urzeit-Viechern hervorragend geeignet sein, weshalb Trossingen auch eine der weltweit bedeutendsten Saurierfundstätten ist. Häuser oder gar Bahnstrecken sollte man jedoch nicht darauf bauen, weil der Untergrund schwimmt wie eine Luftmatratze im Wasser, bei Feuchtigkeit quillt und bei Trockenheit schrumpft.

Das Problem ist bekannt und der Messzug ist auch regelmäßiger Besucher bei uns. Bei seiner Fahrt im Dezember 2021 hat er zwar Handlungsbedarf diagnostiziert, aber nicht wirklich dringend. Eine Handmessung unseres Chefs vor 14 Tagen hat jedoch Grenzwertüberschreitungen ergeben, weshalb Chefe sofort den Betrieb eingestellt und die Strecke gesperrt hat. Seither sind wir am Wirbeln, um Stopfmaschine samt Bediener, 100 Tonnen Schotter und das notwendige Kleingeld aus dem Verkehrsministerium nach Trossingen zu holen. Aber kommende Woche soll es losgehen, dann kann über Ostern die Eisenbahn wieder fahren. So hoffen wir jedenfalls alle.

Wie gesagt, es war anders geplant. Wir sind aber sehr froh, dass wir innerhalb kürzester Zeit eine Stopfmaschine für Y-Schwellen inklusive Bedienpersonal auftreiben konnten ...

Viele Grüße vom "Trossinger Bähnle"
Stefan
Karl Müller
Schaffner
Schaffner
Beiträge: 1933
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 12:25

Re: SEV seit 24.3.22...

Beitrag von Karl Müller »

Guten Morgen, und, Danke für die Aufklärung!
Gruß
Antworten