Ankündigungen müssen endlich Taten folgen

Strecken außerhalb von Baden-Württemberg
Antworten
Vielfahrer
Örtlicher Betriebsleiter
Örtlicher Betriebsleiter
Beiträge: 4573
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Ankündigungen müssen endlich Taten folgen

Beitrag von Vielfahrer »

Hallo,

wie in der Lindauer Zeitung heute berichtet wird, haben gut zwei Dutzend Kreisräte an den Landrat des Landkreises Lindau appelliert, die Reaktivierung der früheren Haltestellen Hergensweiler, Schlachters, Weißensberg, Oberreitnau und Aeschach, die vor 6 Jahren im Rahmen einer Stationsoffensive von der Deutschen Bahn AG angekündigt wurden, bis Ende 2023 voranzutreiben. Mit Blick auf die Mobilitätswende müsse man nun endlich den Ankündigungen Taten folgen lassen. Der Landkreis Lindau hat jüngst einen neuen Nahverkehrsplan beschlossen. Der Nahverkehr soll so organisiert werden, dass sich Busse und (elektrische) Nahverkehrszüge keinen Parallelverkehr leisten.

Viele Grüße vom Vielfahrer
Benutzeravatar
Villinger
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3170
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 20:25
Wohnort: Villingen im Schwarzwald
Alter: 25

Re: Ankündigungen müssen endlich Taten folgen

Beitrag von Villinger »

Hallo Vielfahrer,

absolut richtige Forderung. Lindau Aeschach soll meines Wissens erst 2027 voll ausgebaut in Betrieb gehen. Der jetzige Haltepunkt ist Fahrgästen kaum zuzumuten, der Bahnsteig ist regelrecht "begrünt", hat eine offizielle Einstiegshöhe von 18cm notiert, eine "unterirdische" Zuwegung innerhalb eines verengten Straßendurchlasses unter der Eisenbahn und von dort in Richtung Hergatz kommt man erst gar nicht.
Bild Aus dem Fridinger wurde der Villinger Bild
Als IT-Systemelektroniker zuständig für funktionierende Ticketautomaten und allerlei anderes bei der DB Kommunikationstechnik
Vielfahrer
Örtlicher Betriebsleiter
Örtlicher Betriebsleiter
Beiträge: 4573
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: Ankündigungen müssen endlich Taten folgen

Beitrag von Vielfahrer »

Hallo Villinger,

genau diesen Haltepunkt müssen die vielen Schüler aus Kressbronn, Nonnenhorn und Wasserburg nehmen, um durch die Unterführung zum etwa 1,3 km entfernten Bodenseegymnasium in Lindau zu gehen. Da geht morgens um 7:32 Uhr schon was ab, seitdem die früher parallel verlaufende Buslinie des RBA aufgegeben wurde. Ein weiterer Halt in Lindau, nämlich einer in Zech, wo eine sehr hohe Arbeistplatzkonzentration vorhanden ist, hat leider keine Chance auf eine Realsisierung, da die Strecke Lindau-Reutin - Bregenz im Grenzbereich eingleisig, jedoch sehr stark befahren ist.

Viele Grüße vom Vielfahrer
Antworten