Frühjahrsfahrplankonferenz 2021 der NVBW

Sonstiges, worüber man sich das "Maul" zerreisen kann.
Antworten
Vielfahrer
Örtlicher Betriebsleiter
Örtlicher Betriebsleiter
Beiträge: 4397
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Frühjahrsfahrplankonferenz 2021 der NVBW

Beitrag von Vielfahrer »

Hallo,

heute findet die diesjährige Frühjahrsfahrplankonferenz der NVBW statt, allerdings nicht bei der IHK, sondern pandemiebedingt als Video-Konferenz. Wenn es Neues zu berichten gibt, wird es hier dann zu lesen sein.

Viele Grüße vom Vielfahrer
Vielfahrer
Örtlicher Betriebsleiter
Örtlicher Betriebsleiter
Beiträge: 4397
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: Frühjahrsfahrplankonferenz 2021 der NVBW

Beitrag von Vielfahrer »

Hallo,

die Video-Konferenz der NVBW zum Jahresfahrplan 2022 verlief anders wie sonst. So wurde natürlich über Corona gesprochen und die dadurch fehlenden Fahrgäste, die trotz Rettungsschirm das finanzielle Ergebnis beeinträchtigen würden. Man sei bei der NVBW froh, dass man das Angebot ingesamt aufrecht erhalten könne, wolle jedoch darauf hinweisen, dass wegen der Ertragseinbrüche man aktuell nicht an Angebotsausweitungen denken würde, es sei denn, dass speziell gelagerte Fälle dies erfordern würden.

Berichtet wurde, dass der abendliche RE von Singen nach Rottweil mit Anschluss in Rottweil an den VT 612 nach Eutingen im Gäu eine zuverlässige späte Beförderungsmöglichkeit bieten würde. Zunächst hätte man Zweifel gehabt, ob die kurzen Fahrzeiten des RegioShuttles zwischen Singen und Rottweil zu halten wären, aber das ist offensichtlich kein Problem. Gleichzeitig hätte man damit die Abendverkehre zwischen Villingen und Rottweil wieder in Taktlagen mit Bedienung aller Zwischenstationen bringen können, weil der Anschluss in Villingen aus Konstanz nicht mehr abgewartet werden müsste.

Eine weitere Verbesserung für das Ringzuggebiet erwähnte Herr Focken: Der VT 612 von Villingen nach Eutingen wird nunmehr bis Herrenberg verlängert, so dass der Umstieg in Eutingen zukünftig entfällt. Dafür müssen Kunden aus Freudenstadt in Eutingen in den VT 612 umsteigen. In Herrenberg besteht wie bisher S-Bahn-Anschluss und auch an die Ammertalbahn nach Tübingen.

Ansonsten war die gesamte Konferenz von Baustellen incl. Vollsperrungen, teils über Tage, Wochen oder gar Monate gespickt voll. Erläutert wurde auch, dass es eben ein Unterschied ist, ob in einem Tunnel eine Strecke elektrifiziert wird (wie vor über 30 Jahren bei der Schwarzwaldbahn, wo auf dem anderen Streckengleis der Verkehr aufrecht erhalten geblieben ist) oder ob im gleichen Tunnel gearbeitet wird und am Nebengleis ein elektrischer Zug durchgefahren wird. Solange der Fahrdraht nicht unter Strom stand, war eine Vorbeifahrt mit Diesellok zwar auch nicht ungefährlich, aber jetzt würden es die Arbeitsvorschriften nicht mehr zulassen, dass in elektrifizierten Tunnels am jeweils anderen Gleis gearbeitet würde. Man hätte da nur die Wahl zwischen Pest (extrem lange Bauzeiten während kurzer Nachtpausen) oder Cholera (Totalsperrungen, dafür deutlich kürzere Dauer). Im Interesse der Kunden hätte man sich für die kürze Dauer entschieden. Während der Sommerferien wird die Schwarzwaldbahn wieder befahren (d.h. die Bauarbeiten werden während der Sommerferien unterbrochen). Allerdings erfolgt Anfang August im Bahnhof Villingen ein Weichenumbau, der nur 1 Gleis zwischen Villingen und Donaueschingen befahrbar lässt. Vorgesehen sei deshalb ein Ersatzverkehr zwischen Donaueschingen und Villingen, wobei man daran denke, nur den Ringzug einzusetzen, der natürlich deutlich schneller als ein Busverkehr ist. Diese Lösung ist aber aus Kostengesichtspunkten noch nicht ganz durch, denn die Ringzüge müssten erheblich verstärkt werden, was auch Kosten verursacht, die gedeckt sein wollen.
Während der Sommerferien ist allerdings die Gäubahn gesperrt (SEV zwischen Rottweil und Singen im Fernverkehr, zwischen Rottweil und Spaichingen im Ringzugverkehr), weshalb einige Güterzüge der Gäubahn während dieser Zeit über die Schwarzwaldbahn verkehren werden. Weil auch die Stammstrecke der S-Bahn zwischen Stuttgart und Stg.-Vaihingen nach einigen Jahrzehnten zu überholen ist, werden im Sommer die S-Bahnen alle über die Panoramabahn verkehren. Der RE-Verkehr auf der Gäubahn wird dann in Stg.-Vaihingen enden, was zugleich zeigen wird, wie der Umstieg auf die S-Bahn (Stichwort Flughafentunnel bzw. Fahrt über Roher-Kurve - Flughafen) funktionieren wird, also ein Vorgeschmack auf die anstehende längere Streckenunterbrechung sein wird. Mehr dazu wurde, da es sich ja um die Fahrplankonferenz für 2022 handelt, nicht ausgeführt.

Veränderungen stehen beim Ringzug wie auf den anderen Strecken im Ringzuggebiet für 2022 nicht an. Insofern war die Fahrplankonferenz recht kurz.
Fast Tradition noch, dass verkündet werden konnte, dass der IC Schwarzwald auch im kommenden Jahr noch weiterfahren wird. Vorgesehen ist allerdings eine Umstellung auf Doppelstockwaggons, gezogen von einer 146er.

Viele Grüße vom Vielfahrer
Bahner
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 160
Registriert: Sa 18. Aug 2018, 13:42
Wohnort: Bad Dürrheim

Re: Frühjahrsfahrplankonferenz 2021 der NVBW

Beitrag von Bahner »

Vielen Dank für die Informationen.
Wie lange soll denn die Schwarzwaldbahn Villingen-Donaueschingen im August unterbrochen werden?
Benutzeravatar
Fridinger
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3116
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 20:25
Wohnort: Fridingen (Donau)
Alter: 24

Re: Frühjahrsfahrplankonferenz 2021 der NVBW

Beitrag von Fridinger »

Ich habe es nicht mehr genau im Kopf, aber dabei geht es um maximal einige Tage bis ca. einer Woche, wenn nicht sogar nur ein Wochenende. Habe es leider nicht mitgeschrieben.
Bild
D 1189 - Stuttgart 15:15 - Spaichingen 16:52 - Tuttlingen 17:00 - Milano Lambrate 00:14 - Lecce 12:57
------
Als IT-Systemelektroniker zuständig für funktionierende Ticketautomaten bei der DB Kommunikationstechnik
Benutzeravatar
KBS720
Rechte Hand
Rechte Hand
Beiträge: 6005
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 12:04
Wohnort: St.Därge
Alter: 29
Kontaktdaten:

Re: Frühjahrsfahrplankonferenz 2021 der NVBW

Beitrag von KBS720 »

Bahner hat geschrieben: Sa 27. Mär 2021, 10:08 Vielen Dank für die Informationen.
Wie lange soll denn die Schwarzwaldbahn Villingen-Donaueschingen im August unterbrochen werden?
Meines Wissens dreht es sich primär um das letzte Juli Wochenende, mit entsprechendem Vor und Nachlauf. Geht primär um die Weichen beim Fdl vor der Haustür.

Grüße Andreas
*schaffner* Das Bahnkutscher Wiki last update Juni 2014
Bild
Stinkt und macht en hufe Krach, 218 des isch halt ä Sach
Antworten