RAB gibt im Raum Ulm weitere Linien auf

Sonstiges, worüber man sich das "Maul" zerreisen kann.
Antworten
Vielfahrer
Örtlicher Betriebsleiter
Örtlicher Betriebsleiter
Beiträge: 4369
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

RAB gibt im Raum Ulm weitere Linien auf

Beitrag von Vielfahrer »

Hallo,

aus zuverlässiger Quelle habe ich heute erfahren, dass der RAB im Raum Ulm - Schelklingen - Münsingen - Laichingen seine eigenwirtschaftlich betriebenen Buslinien aufgibt. Dies führt zu einer Notvergabe, die durch den Alb-Donau-Kreis kurzfristig zu stemmen ist. Ab 12/22 soll dann ohnehin im Zusammenhang mit der Inbetriebnahme des Bahnhofs Merklingen der komplette Bereich zwischen Geislingen a.d. St., Wiesensteig, Römerstein, Bad Urach, Münsingen, Schelklingen und Ulm neu organisiert und weitestgehend vertaktet werden. Mitten drin auf der Laichinger Alb liegt das Mittelzentrum Laichingen, welches bislang mit öffentlichen Verkehrsmitteln meist nur umständlich erreicht werden kann. Zukünftig aber führen alle Wege dorthin, von der Filstalbahn, der Ermstalbahn, der Donautalbahn, der Südbahn oder der Regio-S-Bahn Donau-Iller. Die Stadt Laichingen baut deshalb bis 12/22 einen neuen Zentralen Busbahnhof mit einer Mittelinsel (muss man sich wie den Rößleplatz in Furtwangen vorstellen), an den die Busse andocken und von einer Linie auf die andere ohne Querung irgendwelcher Fahrspuren umgestiegen werden kann.

Ebenfalls in dieser Woche war zu erfahren, dass die Linie Ulm - Weißenhorn sich prächtig entwickelt und ab Ende 2023 zumindest in der HVZ auf einen 30-Minuten-Takt verdichtet werden soll.

Viele Grüße vom Vielfahrer
Antworten