[Netz 12] HzL gewinnt Ulmer Stern

Alles zur Strecke Ulm - Aalen kann hier rein.
Eine Überschneidung mit der Donautalbahn ist möglich.
Benutzeravatar
Rangierer
Weichensteller
Weichensteller
Beiträge: 1375
Registriert: Do 18. Jun 2009, 19:44
Wohnort: RRT

[Netz 12] HzL gewinnt Ulmer Stern

Beitrag von Rangierer » Mi 29. Mär 2017, 16:20

Hallo zusammen,

folgendes hat das MVI heute veröffentlicht:
Hohenzollerische Landesbahn fährt künftig auf der Brenzbahn und im Donautal
Fahrgäste profitieren von Juni 2019 an von modernen Neufahrzeugen und von dichteren Takten

Die Hohenzollerische Landesbahn (HzL) hat das wirtschaftlichste Angebot für den Schienenpersonennahverkehr in der Region Ulm abgegeben. Deshalb beabsichtigen das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg sowie die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), den regionalen Bahnverkehr im sogenannten „Ulmer Stern“ (Vergabenetz 12) an die HZL zu vergeben. „Dies bedeutet vom Juni 2019 an neue und modernere Fahrzeuge sowie ein verbesserter Fahrplan“, sagte Verkehrsminister Winfried Hermann am 30. März in Stuttgart. „Es hat sich einmal mehr gezeigt, dass der Wettbewerb sowohl günstigere Preise für das Land als auch Verbesserungen für die Fahrgäste ermöglicht. Besonders freue ich mich darüber, dass sich diesmal eine Landesgesellschaft im Wettbewerb durchgesetzt hat.“ Mit der Neuvergabe an die HzL liegt der Preis pro Zugkilometer rund ein Fünftel unter dem bisherigen Preis des Großen Verkehrsvertrags.

Das Netz 12 umfasst den Regionalexpress (RE) Ulm-Aalen, die Regionalbahn (RB) Ulm-Langnau und die RB Ulm-Munderkingen. Nicht enthalten sind der Interregio Express (IRE) Ulm-Aalen und der IRE/RE Ulm-Sigmaringen-Donaueschingen. Diese Leistungen wurden bereits im Netz 5 an die DB vergeben. Im Netz 12 wird grundsätzlich das heutige Angebot weitergefahren. Verbesserungen wird es in den Tagesrandlagen und am Wochenende geben. Dort werden Taktlücken geschlossen. Insbesondere wird das Angebot in den Abendstunden verbessert:

Ab Ulm geht es von Juni 2019 an stündlich bis 22.14 nach Aalen und um 23.14 Uhr nach Heidenheim sowie ab Aalen stündlich bis 22.34 Uhr nach Ulm und um 23.34 Uhr mit IRE-Anschluss von Karlsruhe nach Heidenheim.
Ab Langenau verkehrt künftig sonntags von 6.26 Uhr an eine zusätzliche Regionalbahn nach Ulm. Täglich fährt um 20.30 Uhr ein zusätzlicher Zug von Ulm nach Langenau.
Der vor einigen Jahren wieder in Betrieb genommene Bahnhalt Rottenacker wird künftig stündlich bedient, auch an den Wochenenden.

Der heutige RE Ulm-Aalen-Crailsheim wird mit Dieselantrieb nur noch bis Aalen fahren. Dort besteht aber Anschluss von und zur elektrisch betriebenen Metropolexpress-Linie Stuttgart-Aalen-Crailsheim. Insgesamt wird das Angebot im Netz 12 im Vergleich zu heute um rund 16 % auf künftig ca. 1,7 Mio. Zugkilometer pro Jahr ausgeweitet. Davon entfallen knapp 200.000 Zugkilometer auf den rund 8 km langen bayerischen Abschnitt der Brenzbahn. Dort halten die Züge an den drei bayerischen Verkehrsstationen Thalfingen (RE, RB), Oberelchingen (RB) und Unterelchingen (RB).

Die HzL wird moderne, neue Dieseltriebwagen des Typs LINT 54 des Herstellers Alstom einsetzen. Dieser Fahrzeugtyp wird damit erstmals in Baden-Württemberg eingesetzt. In vielen anderen Bundesländern hat er seine Praxistauglichkeit schon unter Beweis gestellt. Die Fahrzeuge werden eine Einstiegshöhe von 55 cm haben. Damit ist an den meisten Stationen der Brenz- und Donautalbahn im Unterschied zu den heute eingesetzten Fahrzeugen ein barrierefreier Einstieg möglich. Außerdem werden in jedem Fahrzeug 18 Fahrradstellplätze vorhanden sein.

Sofern keiner der unterlegenen Bieter innerhalb der nächsten 10 Tage einen Nachprüfungsantrag bei der Vergabekammer stellt, wird das Land der HzL den Zuschlag erteilen. Die Inbetriebnahme des Netzes ist für Juni 2019 vorgesehen.
Link: https://vm.baden-wuerttemberg.de/de/min ... -donautal/

Das ganze wird vermutlich ablaufen wie damals beim Ringzug: Vor Ort wird es einen (eigenen) Verkehrsbetrieb geben, welchem dann auch eine (kleinere) Werkstatt angegliedert ist. Eben so wie in Immendingen. Gammertingen wird wie bisher die größere Instandhaltung durchfühen.

Aber wirklich interessant dass sich die HzL tatsächlich noch bei einer Vergabe durchgesetzt hat. Bisher war ja immer nur die Rede davon, dass die SWEG für die Ausschreibungen ins Rennen geht und die HzL dafür schlicht zu klein bzw. zu finanzschwach ist.

Viele Grüße,

Tobias
"Man muss die Bahn zu den Menschen bringen und nicht die Menschen zur Bahn!"
Dr.-Ing. E.h. Dieter Ludwig


HIER gibts eine stets aktuell gehaltene Übersicht zu den Fahrzeugen im bwegt Landesdesign

Benutzeravatar
KBS720
Rechte Hand
Rechte Hand
Beiträge: 5968
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 12:04
Wohnort: St.Därge
Kontaktdaten:

Re: [Netz 12] HzL gewinnt Ulmer Stern

Beitrag von KBS720 » Mi 29. Mär 2017, 17:25

Hallo,

jahrelang war der Süden Lint frei und nun diese Invasion *kopfgegendiewand*. Schauen wir mal wie das läuft, 2019 ist bald.

Grüße Andreas
*schaffner* Das Bahnkutscher Wiki last update Juni 2014
Bild
Stinkt und macht en hufe Krach, 218 des isch halt ä Sach

Benutzeravatar
Fridinger
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3018
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 20:25
Wohnort: Fridingen (Donau)

Re: [Netz 12] HzL gewinnt Ulmer Stern

Beitrag von Fridinger » Mi 29. Mär 2017, 17:35

Naja würde das im Vergleich zu den teilweise richtig angefressenen 650ern schon als Verbesserung sehen, die dortigen 644er sind zwar aufgefrischt, laufen aber auch richtig unzuverlässig - viel zu oft fahren da noch 628 rum.

Nur fraglich, ob das für den DB-Standort Ulm gut ist - zwar weniger Fahrzeuge, aber dadurch wird das Personal in der FIBA auch weniger...
Bild
D 1189 - Stuttgart 15:15 - Spaichingen 16:52 - Tuttlingen 17:00 - Milano Lambrate 00:14 - Lecce 12:57
------
Als IT-Systemelektroniker zuständig für funktionierende Ticketautomaten bei der DB Kommunikationstechnik

Benutzeravatar
Christian
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 2922
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:42
Wohnort: Schwenningen (Heuberg)
Kontaktdaten:

Re: [Netz 12] HzL gewinnt Ulmer Stern

Beitrag von Christian » Mi 29. Mär 2017, 21:48

Uhhhh, neues Spielzeug für mich *beklopt* Aber Ulm ist nicht gerade um die Ecke *verwirrt2*

Mich wundert es aber auch, HzL und nicht SWEG?! *8-O*
Ringzug 2.0 - Vielleicht ja so:
Bild

Karl Müller
Schaffner
Schaffner
Beiträge: 1744
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 12:25

Re: [Netz 12] HzL gewinnt Ulmer Stern

Beitrag von Karl Müller » Fr 31. Mär 2017, 08:54

Hallo Christian,
ja,aber, bei dem Mega-Debakel das die RAB rund um Ulm seit Monaten abliefert, - kein Wunder.

Wie und wo die HZL dies organisiert, BW, Personal und so - abwarten.
´Nur eines ist sicher, seit der neuen FiBa Ulm läuft dort so gut wie alles schief, was nahezu alle Fahrgäste zu spüren bekommen.

Wieviel Personale wohl beim RAB wegfallen?

MFG Oli

GeX008
Seebär
Beiträge: 87
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 13:25
Wohnort: An der Bahn

Re: [Netz 12] HzL gewinnt Ulmer Stern

Beitrag von GeX008 » Fr 31. Mär 2017, 11:03

Karl Müller hat geschrieben:Hallo Christian,
...
Wieviel Personale wohl beim RAB wegfallen?

MFG Oli
Nun, diese werden sich bestimmt nicht zu den derzeitigen Konditionen von der HzL übernehmen lassen. Der HzL werden die RAB-MA aber auch zu teuer sein und da bei der HzL ein Verdi-Tarifvertrag der Haustarif ist, weiß ich nicht in wie weit die Betreiberwechselklausel aus GDL-Tarif gilt..


Grüße
Grüße vom Nord-Ostsee-Kanal.. *schaffner*

Benutzeravatar
Tf Reinhard
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 4916
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:24

Re: [Netz 12] HzL gewinnt Ulmer Stern

Beitrag von Tf Reinhard » Fr 31. Mär 2017, 12:51

Du, es gibt aber auch Leute, die haben von der HzL gewechselt und sind mit dem neuen Einkommen gar nicht zufrieden. Der Tarifvertrag alleine macht es auch nicht.

Reinhard
Ich bn wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. Manche auch beides.

Tübinger
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 81
Registriert: Do 11. Jul 2013, 16:29
Wohnort: Hechingen

Re: [Netz 12] HzL gewinnt Ulmer Stern

Beitrag von Tübinger » Sa 1. Apr 2017, 16:43

da bin ich mal gespannt, woher die HZL die vielen Tfs nehmen will, wo doch überall Personalmangel herrscht.
Ob so viele Tfs von der RAB zur HZL wechseln, wage ich zu bezweifeln bei den Arbeitsbedingungen dort.
Bei der DB sind 6 Tage Arbeit am Stück erlaubt, bei der HZL 10, dann muss ein Ruhetag mit mindestens 36 Std. erfolgen.
Bei der HZL wird das Personal immer für einen Monat im Vorraus eingeteilt, während bei der DB die Planleute für die ganze Fahrplanperiode ihren Plan haben.
Muss während dieser Zeit, aus welchen Gründen auch immer, der Dienst getauscht werden, so muss man bei der HZL selber einen Tauschkandidaten suchen, während bei der DB der Diensteinteiler zuständig ist.
Ausserdem braucht ja noch ein neues Bw für die Fahrzeuge, eine Zuführung nach Gammertingen ist zu weit.

Tannenrainer
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 161
Registriert: Di 17. Apr 2012, 23:38
Wohnort: 72108

Re: [Netz 12] HzL gewinnt Ulmer Stern

Beitrag von Tannenrainer » Sa 1. Apr 2017, 20:14

Tübinger hat geschrieben:da bin ich mal gespannt, woher die HZL die vielen Tfs nehmen will, wo doch überall Personalmangel herrscht.
Ob so viele Tfs von der RAB zur HZL wechseln, wage ich zu bezweifeln bei den Arbeitsbedingungen dort.
Bei der DB sind 6 Tage Arbeit am Stück erlaubt, bei der HZL 10, dann muss ein Ruhetag mit mindestens 36 Std. erfolgen.
Bei der HZL wird das Personal immer für einen Monat im Vorraus eingeteilt, während bei der DB die Planleute für die ganze Fahrplanperiode ihren Plan haben.
Muss während dieser Zeit, aus welchen Gründen auch immer, der Dienst getauscht werden, so muss man bei der HZL selber einen Tauschkandidaten suchen, während bei der DB der Diensteinteiler zuständig ist.
Ausserdem braucht ja noch ein neues Bw für die Fahrzeuge, eine Zuführung nach Gammertingen ist zu weit.
Komisch, ich kenne Leute, die seit 20 und noch mehr Jahren immer noch bei der HzL arbeiten, wie die das wohl über die Jahrzehnte aushalten konnten?
Da offensichtlich bei der DB und ihren mißratenen Töchtern wie RAB und Regio Württemberg alles golden glänzt, wenn man Deinen Ausführungen glauben mag, muß ich mich doch stark wundern, weshalb dort die Bude nicht mir Bewerbern eingerannt wird?

Obwohl ich dem Ausschreibungswahn und den ganzen Stilblüten, die dieser produziert, sehr skeptisch gegenüberstehe, als jahrzehntelanger Fahrgast und Kunde, der den schleichenden Verfall der DB und ihren Töchtern mit allen Konsequenzen täglich miterleben muß (Ammertalbahn!), kann ich es nur gutheißen, wenn man in diesem Fall jemand anderen mit den Fahrleistungen um Ulm beauftragt...

Gruß
Tannenrainer

Tübinger
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 81
Registriert: Do 11. Jul 2013, 16:29
Wohnort: Hechingen

Re: [Netz 12] HzL gewinnt Ulmer Stern

Beitrag von Tübinger » Sa 1. Apr 2017, 20:27

Lieber Tannenrainer,
auch ich kenne einige HZLer die viele Jahre dort arbeiten, die sind halt nichts anderes gewöhnt. Seit sie nur noch Tüb. - Aulendorf fahren, sagen doch einige, dass es landweilig ist.
Ein Kollege, der hier auch angemeldet ist, hat nach 25Jahren bei der HZL gekündigt, frag ihn mal was er von seiner ehemaligen Firma hält.

Antworten