Seite 1 von 1

Renchtalbahn strebt auf den alten Fahrplan zu

Verfasst: Di 12. Mai 2020, 10:49
von Sascha
Guten Morgen,

starke Prodeste von Pendler und Schüler gegen den geänderten Fahrplan 2019/2020 aufgrund der Fahrzeitenverschiebung im Freudenstädter Bahnhof, hat sich die TGO, SWEG und NVBW dazu entschlosssen, wieder auf die alte Fahrplanstruktur umzuschwenken.

Artikel aus der Mittelbadischen Presse vom 12.05.20120

Wenn ich es noch richtig im Kopf habe, wird es so ablaufen (ohne Gewähr):

Ankunft Zug aus dem Kinzigtal: .14 Uhr
Abfahrt in Richtung Kinzigtal: .41 Uhr

Abfahrt Zug Richtung Bad Griesbach: .56 Uhr
Ankunft Zug aus Bad Griesbach: .02 Uhr

Also wird in meinen Augen ein weiterer Umlauf benötigt. Durchbindung wird es ebenfalls nicht mehr geben, weil die können die Garnitur keine 40 min am Bahnsteig stehen lassen oder sie passen ebenfalls wieder den Fahrplan ins Kinzigtal an und dann muss man in Freudenstadt länger warten.

Gruß

Sascha *hallo1*

Re: Renchtalbahn strebt auf den alten Fahrplan zu

Verfasst: Sa 23. Mai 2020, 16:45
von Summercity
Sascha hat geschrieben:
Di 12. Mai 2020, 10:49

starke Prodeste von Pendler und Schüler gegen den geänderten Fahrplan 2019/2020 aufgrund der Fahrzeitenverschiebung im Freudenstädter Bahnhof, hat sich die TGO, SWEG und NVBW dazu entschlosssen, wieder auf die alte Fahrplanstruktur umzuschwenken.


Also wird in meinen Augen ein weiterer Umlauf benötigt. Durchbindung wird es ebenfalls nicht mehr geben, weil die können die Garnitur keine 40 min am Bahnsteig stehen lassen oder sie passen ebenfalls wieder den Fahrplan ins Kinzigtal an und dann muss man in Freudenstadt länger warten.

Hallo Sascha,

wahrscheinlich wird ein weiterer Umlauf benötigt werden. Aus meiner Sicht aber ein guter Schachzug von TGO, SWEG und NVBW den Protesten Gehör schenken, auch wenn auf die alte Struktur umgeschwenkt werden muss.

Gruß,
Stef