Ausfall der IC 2-Züge

Alles zur Strecke Stuttgart - Singen kann hier rein.
Antworten
Benutzeravatar
Tf Reinhard
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 4947
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:24
Alter: 56

Ausfall der IC 2-Züge

Beitrag von Tf Reinhard »

Wegen Softwareproblemen wurden die Doppelstück-ICs u.A. auf der Gäubahn vorübergehend aus dem Verkehr genommen. Geplant ist ein Ersatz mit anderen Baureihen. Da bin ich ja mal gespannt, was da auftaucht. Und vor allem wann.

Reinhard
Ich bn wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. Manche auch beides.
Bahner
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 166
Registriert: Sa 18. Aug 2018, 13:42
Wohnort: Bad Dürrheim

Re: Ausfall der IC 2-Züge

Beitrag von Bahner »

Man solle sich schonmal auf vereinzelte Ausfälle vorbereiten....
Ich weiss jetzt schon, was das wieder für ein Chaos werden wird *8-O*
Benutzeravatar
Fridinger
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3128
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 20:25
Wohnort: Fridingen (Donau)
Alter: 24

Re: Ausfall der IC 2-Züge

Beitrag von Fridinger »

Dem Kunden ist das fast eher zuzumuten, als wenn der Zug wie so oft stehen bleibt. Und da hat man gerade noch Glück, wenn man dank WTB und EBICAB am Bahnsteig liegen bleibt, oft genug waren da schon Strecken blockiert weil es eben nicht im Bahnhof war.
Bild
D 1189 - Stuttgart 15:15 - Spaichingen 16:52 - Tuttlingen 17:00 - Milano Lambrate 00:14 - Lecce 12:57
------
Als IT-Systemelektroniker zuständig für funktionierende Ticketautomaten bei der DB Kommunikationstechnik
Benutzeravatar
Tf Reinhard
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 4947
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:24
Alter: 56

Re: Ausfall der IC 2-Züge

Beitrag von Tf Reinhard »

Im Nürnberger Raum sollen die IC2 aktuell angeblich im Sandwich fahren. Hier bei uns machen sie weiterhin Probleme. Ich kriege wegen Abbau von Überstunden nicht besonders viel mit. Aber was gestern und heute wieder mit den Gäubahn-IC los war ist einfach eine Katastrophe. Ausfälle, Verspätungen von über eine Stunde. Wenn man pünktlich am Bahnhof ist erreicht man aktuell oft noch einen früheren Zug. Ich glaube, die Fahrgäste würden sich aktuell wieder über 111er mit n-Wagen freuen.

Reinhard
Ich bn wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. Manche auch beides.
Lucian Berndt
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 179
Registriert: Di 4. Apr 2017, 16:53
Wohnort: 78056 VS-Schwenningen
Alter: 20
Kontaktdaten:

Re: Ausfall der IC 2-Züge

Beitrag von Lucian Berndt »

Ich glaube, alle
Tf Reinhard hat geschrieben: Fr 28. Mai 2021, 20:40 würden sich aktuell wieder über 111er mit n-Wagen freuen.
Benutzeravatar
Fridinger
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3128
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 20:25
Wohnort: Fridingen (Donau)
Alter: 24

Re: Ausfall der IC 2-Züge

Beitrag von Fridinger »

Das ist schon Wahnsinn, was dort auf den Fahrgast gelassen wird und man da nicht mal ansatzweise versucht, Besserung in die Lage zu bringen. Bei allen Ad-Hoc-Maßnahmen war die Gäubahn bislang die einzige Linie, wo es keinerlei Ersatzzüge in Form von funktionierendem Altmaterial gab. Karlsruhe-Nürnberg fuhr das halbe Frühjahr mit Flachwagen ersatzweise, im Norden fahren ebenfalls einzelne Züge mit Ersatzmaterial oder mit der deutlich besser funktionierenden (aber auch liegenbleibenden) Baureihe 146.
Nur wenn am Tag schon mehrere Einheiten (und damit ganze Touren Stuttgart-Singen-Stuttgart) ausgefallen sind hat man teilweise andere Züge zurechtgestutzt, um eine Flachwagen-Garnitur mit BR 101 nach Singen schicken zu können. War der Verkehrsleitung dann wahrscheinlich auch schon peinlich, z. B. Spaichingen oder Engen über vier bis sechs Stunden gar nicht anfahren zu können.

Am Donnerstag blieb die Garnitur 4888 80min bei Stuttgart West auf der Strecke liegen, die Rückfahrt startete mit +60 in Stuttgart und addierte sich bis Singen auf +80, die Folgefahrt startete +20 in Singen und blieb in Sulz 40min liegen, Wende also in Böblingen wegen hoher Verspätung (+90) und vollgestelltem Bahnhof Böblingen durch La-Stelle Stuttgart Berghau. Also Böblingen +30 Richtung Singen gestartet, um in Herrenberg wieder 20min wegen Fahrzeugreset zu stehen. Da fällt einem doch gar nichts mehr ein. Die Garnitur wurde am Folgetag immerhin außer der Reihe nach Nürnberg gefahren.

Ich bin am Montag von Villingen nach München gefahren und am Dienstag zurück. Die Hinfahrt klappte mit SBB-IC nach Stuttgart und einem Abteil im EC bis München sehr gut, die Rückfahrt ging ab Ulm mit dem IRE3 über Radolfzell auch recht gut (Munderkingen-Riedlingen war gesperrt). Hauptsache kein IC2 von Stuttgart nach Rottweil.

Ich hoffe aber auch dass die KISS-IC ab Dezember 2022 besser funktionieren, als das momentan zwischen Dresden und Rostock praktiziert wird. Dort fährt auch relativ oft eine Ersatzgarnitur, oder der Zug fällt aus. Nur weil Stadler Bussnang drauf steht, muss es nicht zwingend besser werden.
Im Nürnberger Raum sollen die IC2 aktuell angeblich im Sandwich fahren.
Hallo Reinhard, soweit ich das weiß ist das gar nicht zugelassen, da die Kisten als Triebzug zugelassen sind und verplant werden. Außer der zugehörigen Lok dürfen die nicht betrieben werden, was das ganze ja noch absurder macht - denn der Vorteil bei Lok+Wagen-Zug ist ja eigentlich die Flexibilität, dass man was kaputtes auswechseln kann.
Deshalb kann ich mir ein Sandwich nicht vorstellen - die Ersatzgarnituren fahren allerdings als BR101-Sandwich mit IC-Wagen, erst am Montag in Stuttgart gesehen.
Bild
D 1189 - Stuttgart 15:15 - Spaichingen 16:52 - Tuttlingen 17:00 - Milano Lambrate 00:14 - Lecce 12:57
------
Als IT-Systemelektroniker zuständig für funktionierende Ticketautomaten bei der DB Kommunikationstechnik
Bm 6/6 18514
Hemmschuhleger
Hemmschuhleger
Beiträge: 361
Registriert: Sa 12. Apr 2008, 18:54

Re: Ausfall der IC 2-Züge

Beitrag von Bm 6/6 18514 »

Fridinger hat geschrieben: Sa 29. Mai 2021, 09:18 Das ist schon Wahnsinn, was dort auf den Fahrgast gelassen wird und man da nicht mal ansatzweise versucht, Besserung in die Lage zu bringen. Bei allen Ad-Hoc-Maßnahmen war die Gäubahn bislang die einzige Linie, wo es keinerlei Ersatzzüge in Form von funktionierendem Altmaterial gab. Karlsruhe-Nürnberg fuhr das halbe Frühjahr mit Flachwagen ersatzweise, im Norden fahren ebenfalls einzelne Züge mit Ersatzmaterial oder mit der deutlich besser funktionierenden (aber auch liegenbleibenden) Baureihe 146.
Naja, die Gäubahn-IC2 sind eigentlich schon immer durchgehend mehrheitlich mit Ersatzzügen unterwegs, nur ca. 1/3 der seit Jahren eigentlich geplanten Leistungen wurde bisher auf IC2 umgespellt, die restlichen 2/3 dagegen mit Dauerersatzzügen (50 % Stuttgart-Singen und 100 % Singen-Zürich).
Eigentlich benötigt es für den Grundtakt 7 IC2-Umläufe auf der Gäubahn. Nur 2,5 dieser Umläufe werden mit IC2 gefahren, die anderen 4,5 Umläufe mit Ersatzzügen (die restlichen 2x 0,5 Züge gammeln den ganzen Tag abwechselnd in Singen und Radolfzell rum und dienen auch als riesiger zusätzlicher Verspätungspuffer).
Ich hoffe aber auch dass die KISS-IC ab Dezember 2022 besser funktionieren, als das momentan zwischen Dresden und Rostock praktiziert wird. Dort fährt auch relativ oft eine Ersatzgarnitur, oder der Zug fällt aus. Nur weil Stadler Bussnang drauf steht, muss es nicht zwingend besser werden.
Naja, es wäre schon mal etwas, wenn die KISS dann im Gegensetz zu den IC2 wenigstens die gesamte Strecke befahren dürften. Auch 3 1/2 Jahren nach geplantem Einsatzbeginn haben die IC2 immer noch keine Zulassung für die gesamte Linie und man rechnet auch auf mindestens absehbare Zeit nicht damit (und hat deswegen die KISS ausgegraben).
Hallo Reinhard, soweit ich das weiß ist das gar nicht zugelassen, da die Kisten als Triebzug zugelassen sind und verplant werden. Außer der zugehörigen Lok dürfen die nicht betrieben werden, was das ganze ja noch absurder macht - denn der Vorteil bei Lok+Wagen-Zug ist ja eigentlich die Flexibilität, dass man was kaputtes auswechseln kann.
Bei den Gäubahn IC2 war aber eigentlich ein Verstärken zur HVZ zwischen Zürich und Schaffhausen(-Singen) vorgesehen. Solange die IC2 aber immer noch keine Zulassung haben stellt sich die Frage sowieso nicht und selbst wenn die doch noch kommt, stellt sich die Frage ob man sich das dann traut.

Gruss
Florian
Vielfahrer
Örtlicher Betriebsleiter
Örtlicher Betriebsleiter
Beiträge: 4445
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: Ausfall der IC 2-Züge

Beitrag von Vielfahrer »

Hallo,

wahrscheinlich darf man für 26,90 € (Preis mit Europa-Spezial) für eine Fahrt von Nürnberg über Stuttgart - Zürich - Bern nach Genf (ca. 700 km) eben nicht mehr erwarten, wo doch schon eine Fahrt mit dem 3er-Tarif von Sulz bis Tuttlingen die Hälfte dessen kostet. Und wenn es auf der Gäubahn schief geht, dann sind die Schweizer bislang immer so flexibel gewesen, dass man auch andere Züge als vorgeschrieben benutzen konnte.

Viele Grüße vom Vielfahrer
Benutzeravatar
Tf Reinhard
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 4947
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:24
Alter: 56

Re: Ausfall der IC 2-Züge

Beitrag von Tf Reinhard »

Das werden sicher die wenigsten sein, die für diesen Schnäppchenpreis eine solche Strecke fahren. Am ärgerlichsten sicherlich für die zahlreichen Pendler, die sich haben noch nicht abschrecken lassen.

Reinhard
Ich bn wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. Manche auch beides.
Antworten