1983 - die Stillegung der Kinzigtalbahn...

Alles zur Strecke (Offenburg-) Hausach - Freudenstadt kann hier rein.
Siehe auch: www.Kinzigtalbahn.de.vu
Karl Müller
Schaffner
Schaffner
Beiträge: 1593
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 12:25

1983 - die Stillegung der Kinzigtalbahn...

Beitragvon Karl Müller » Fr 2. Okt 2015, 07:58

....denn, wie auch andere Bahnen Anfang der 1980er Jahre wurde hier die Stilllegung ernsthaft in Frage gezogen. Anbei ein Artikel drüber:

Bild

Bild

Bild

Bild

Wie die Geschichte ausgeht wissen wir ja, denn, Heute haben wir eine modernisierte Kinzigtalbahn!

Allein Schiltach - Schramberg ist eine Rad-Bahn geworden, wobei ich vermute das die Schramberger ohnehin woanders hin wollen als nur nach Schiltach.....!?

MFG Oli

champagnierle
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 57
Registriert: Do 18. Jun 2015, 11:11

Re: 1983 - die Stillegung der Kinzigtalbahn...

Beitragvon champagnierle » Fr 2. Okt 2015, 19:58

Hi Oli,
ich bin in Schramberg noch mit dem allabendlichen Tuten der V100 bei der Abfahrt nach Schiltach groß geworden (Schramberg liegt in einem einigermassen engen Tal und ich habe auf Höhe des Bahnhofes gewohnt). Schramberg behielt übrigens auch in der Zeit, in der schon kein Personenverkehr mehr auf der Schiene war, immer noch den Status einer Stadt mit Bahnhof. Das hat mir mal ein Reisebüroler gesagt.

Und dann wurde die Bahnlinie abgebaut und es entstand ein sehr gut fahrbarer Radweg. Du kennst ja die Steigungen, denen man Züge gemeinhin aussetzt, das Ding ist quasi topfeben. Ein sehr schöner Radweg. Allerdings nicht vergleichbar mit einer Fahrt das Bernecktal hinauf Richtung Tennenbronn, mit einem Abstecher dann die Altenburg hinauf und Richtung Brogen).

In der Historie war Schramberg ja auch nicht als Endbahnhof geplant, ursprünglich hätte die Schwarzwaldbahn durch Schramberg fahren sollen. Dass es dann Hornberg wurde war halt so (vielleicht auch, weil Schramberg eben damals württembergisch war *:-P* ).
Das Restaurant Hutneck (zwischen Sulgen und Hardt) war IMHO mal als Bahnhof geplant.

Gruß aus Singen

Marc

Benutzeravatar
KBS720
Rechte Hand
Rechte Hand
Beiträge: 5861
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 12:04
Wohnort: St.Därge
Kontaktdaten:

Re: 1983 - die Stillegung der Kinzigtalbahn...

Beitragvon KBS720 » Fr 2. Okt 2015, 20:58

Hallo,

ich könnte mir vorstellen, das es Schramberg heute noch gäbe. Aber da war die OSB wohl ein paar Jahre zu langsam. Das mit der Hutneck wusste ich auch nicht, da muss ich bei der nächsten Vorbeifahrt mal näher gucken.

Grüße Andreas
*schaffner* Das Bahnkutscher Wiki last update Juni 2014
Bild
Stinkt und macht en hufe Krach, 218 des isch halt ä Sach

champagnierle
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 57
Registriert: Do 18. Jun 2015, 11:11

Re: 1983 - die Stillegung der Kinzigtalbahn...

Beitragvon champagnierle » Fr 2. Okt 2015, 21:32

Hi Andreas,

jetzt, wo ich mich lese, kommen mit mit der Hutneck Zweifel. Kann sein, daß der Bahnhof auf dem Tischneck ist...
Gruß

Marc

Goldberger
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 182
Registriert: Do 21. Jul 2011, 19:02

Re: 1983 - die Stillegung der Kinzigtalbahn...

Beitragvon Goldberger » Sa 3. Okt 2015, 22:06

Ganz andere Perspektiven hätte die Bahn übrigens gehabt, wenn ein Anfang der 1900er - Jahre schon konkret geplantes badisches Projekt erfolg gehabt hätte (im Staatsarchiv gibt es wohl dazu Unterlagen):
Einer Verbindung der Elztalbahn über Elzach-Prechtal ins Kinzigtal bei Hausach. Dann hätte man zumindest mal Heckeneilzüge oder früher den ein oder anderen Interregio erlebt. Je nach Steigungen wäre es damals auch evtl. aus militärstrategischer Sicht (Aufmarschgebiet Stuttgart-Straßburg, ähnliche wie Ulm-Blumberg-Lörrach für den Süden) interessant gewesen. Weiß nicht ob der 1. WK (wie übrigens viele Bahnprojekte) oder andere Gründe das verhindert haben...


Zurück zu „KBS721 Kinzigtalbahn“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste