Wieder mal so eine Anschlussmeisterleistung (TUT-Immendingen morgens)

Alles zur Strecke Rottweil-Tuttlingen-Immendingen-Blumberg kann hier rein.
Eine Überschneidung mit der Gäubahn ist möglich.
Fridinger
Schrankenwärter
Schrankenwärter
Beiträge: 2872
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 20:25
Wohnort: Fridingen (Donau)

Wieder mal so eine Anschlussmeisterleistung (TUT-Immendingen morgens)

Beitrag von Fridinger » Fr 9. Jan 2015, 07:39

Hallo,
heute hatte ich es mal wieder mit HzL 88021 (Fridingen 06:53 - 07:09 Tuttlingen 07:13 - 07:24 Immendingen) zu tun, der auch pünktlich kam, obwohl er bei der Ankunft der Vorleistung in Fridingen noch leicht im Plus war. Bis Tuttlingen war auch alles in Ordnung, dort allerdings war dann das Problem, dass der Gegenzug HzL 88028 (Immendingen 06:59 - 07:12 Tuttlingen 07:13 - 07:29 Fridingen) zum Schluss dann gut +11 hatte - der wurde allerdings bis zur Abfahrt im Bf. TUT als pünktlich angezeigt und hätte mittlerweile schon in Stetten sein sollen. Was dann allerdings die Krönung war, als HzL 88028 aus Immendingen kam, war der HzL-ET aus Stuttgart an Gleis 5 gerade angekommen und nach kurzer Wartezeit ließ man den dann auch vor uns abfahren. Obwohl der Fahrdienst in Absprache mit dem Tf wusste, dass wir in Immendingen einen 4min-Anschluss zur Schwarzwaldbahn Richtung Offenburg haben, der ab Tuttlingen 2 Regioshuttle mäßig befüllt. Das Ende vom Lied: HzL 88021 kommt mit +9 in Immendingen an und Fahrgäste aus Tuttlingen sehen die Schwarzwaldbahn nur noch von hinten, weil man nicht warten konnte. Dagehen kommt der ET 425 der im Auftrag der HzL fährt pünktlich in Singen an, wo die nächsten Anschlüsse erst 12min nach Ankunft abfahren. Das fördert die Kundenbindung zur Eisenbahn ungemein - denn genau das gleiche ist am Mittwoch schon passiert, dort hat man aber zusätzlich noch den darauffolgenden IRE von/nach Ulm jeweils +15 draufgedrückt.
Diese Signatur verspätet sich aufgrund von Verzögerungen im Betriebsablauf um wenige Minuten.

-------

IT-Systemelektroniker bei der DB Kommunikationstechnik

Benutzeravatar
Christian
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 2839
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:42
Wohnort: Donaueschingen
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal so eine Anschlussmeisterleistung (TUT-Immendingen morgens)

Beitrag von Christian » Fr 9. Jan 2015, 08:30

Dann hab ich mich heute früh doch nicht getäuscht. Musste Junior3 nach Tuttlingen in die Schule fahren, weil er verpennt hat.
In RIM war der 88028 am pünktlich verschwunden. Demnach ist hier schon mal nicht das auf kuppeln des dritten Wagens die
Fehlerquelle. Ich würde daher mal auf "bekloppte" Schüler tippen, die die Tür mal wieder zur Verabschiedung gebracht haben.

Zur SWB nach Karlsruhe, die hab ich auf der Rückfahrt in RIM stehen sehen. Den RIZ hab ich da schon vermisst. Ausfahrt Ri
RDO stand da auch schon. Da war mir klar, der Tf schmeißt Zeigersprung den Hebel vor *kopfgegendiewand*

Naja, irgendwann hat man es dann geschafft, und der Zug fährt dann ab Tuttlingen leer *aufregen*
Bild
Wann wird es wohl so weit sein?

Benutzeravatar
KBS720
Rechte Hand
Rechte Hand
Beiträge: 5867
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 12:04
Wohnort: St.Därge
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal so eine Anschlussmeisterleistung (TUT-Immendingen morgens)

Beitrag von KBS720 » Fr 9. Jan 2015, 09:38

*Ironie* Zuglenkung ist was schönes gell.
Und wenn man dann auch mit dem Tf nicht schwätzt ist der Anschluss sicher *Ironie Ende*

Grüße Andreas der gerade nichts mit zu tun hat *:-D*
*schaffner* Das Bahnkutscher Wiki last update Juni 2014
Bild
Stinkt und macht en hufe Krach, 218 des isch halt ä Sach

Benutzeravatar
Tf Reinhard
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 4839
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:24

Re: Wieder mal so eine Anschlussmeisterleistung (TUT-Immendingen morgens)

Beitrag von Tf Reinhard » Fr 9. Jan 2015, 11:49

Wie dann unserem Junior 3 (hat verschalfen und war dann - dank Taxi Christian - aus obigen Grund als einziger aus dieser Richtung pünktlich in der Schule) berichtet wurde war wohl etwas im Gleis. So hat der Zug auch noch einen Bahnübergang zum Teil blockiert. Super, ein gestopft voller Zug und dann auch noch raus müssen.

Die Verspätungsanzeige am Bahnsteig registriert die Verspätung dann ja wohl nicht mehr, wenn die irgendwo hinter Immendingen erst anfällt.

Reinhard
Gönne Dir heute was Gute, wer weiß ob Du morgen noch die Möglichkeit dazu hast.

Benutzeravatar
KBS720
Rechte Hand
Rechte Hand
Beiträge: 5867
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 12:04
Wohnort: St.Därge
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal so eine Anschlussmeisterleistung (TUT-Immendingen morgens)

Beitrag von KBS720 » Fr 9. Jan 2015, 12:36

Tf Reinhard hat geschrieben:Die Verspätungsanzeige am Bahnsteig registriert die Verspätung dann ja wohl nicht mehr, wenn die irgendwo hinter Immendingen erst anfällt.
Genau, das RIS genauso wenn nicht's eingegeben wird von TP/BZ. Das ist ja das schlimme, im LeiBit steht auch nur z.b. +1 Immendingen ab und wenn es sein muss bis zum jüngsten Gericht. Erst wenn er in Tuttlingen übers Esig geht kommt nächste Meldung.

Grüße Andreas
*schaffner* Das Bahnkutscher Wiki last update Juni 2014
Bild
Stinkt und macht en hufe Krach, 218 des isch halt ä Sach

Vielfahrer
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3580
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: Wieder mal so eine Anschlussmeisterleistung (TUT-Immendingen morgens)

Beitrag von Vielfahrer » Fr 9. Jan 2015, 15:24

Interessant, was ich da so lese. Meiner Meinung nach weiß jeder, der in der Gegend von Tuttlingen/Immendingen unterwegs ist, um die Bedeutung dieses Anschlusses, der heute schief gegangen ist. Dass da nicht wenige umsteigen, glaube ich aufs Wort. Ich würde nicht auf die technischen Hilfen wie RIS, TP/BZ, LeiBit (weiß gar nicht, was das ist) usw. vertrauen. Wenn ich dort Verantwortung hätte, dann würde ich versuchen, die Anschlüsse herzustellen. Es sind ja, wie zu lesen ist, nicht gerade kleine zweistellige Umsteigerzahlen. Es sind Pendler, die sich auf das Verkehrsmittel Bahn (Ringzug und DB) verlassen und dann einfach stehen gelassen werden. Das kann es m.E. wirklich nicht sein.

Betrachtet man sich die Pendlerzahlen in der Region (Statistisches Landesamt), so sind im Raum Donaueschingen - Immendingen - Tuttlingen mehr Pendler (auf Straße und Schiene zusammen) unterwegs als etwa zwischen Rottweil - Aldingen- Spaichingen (auch hier Straße und Schiene). Während Rottweil - Spaichingen - Tuttlingen umsteigefrei flutscht, mindestens stündlich schnell und stündlich langsam, gibt es auf den Achse zwischen den Mittelzentren Donaueschingen und Tuttlingen nur zweistündliche Verkehre mit offenbar sehr sensiblen Umsteigenotwendigkeiten, die mal klappen, öfters aber auch mal schief gehen. Verkehrsplanerisch heißt die Aufgabe, stündliche (umsteigefreie) Verbindungen herzustellen, womöglich auch parallel zur Schwarzwaldbahn, wenn das mit dem Umsteigen nicht funktioniert. Dann soll die Schwarzwaldbahn lieber mit vergleichsweise leeren Zügen aber pünktlich fahren. Und wenn es mit der Schiene nicht geht, dann halt mit dem Bus.

Auch Geisingen dürfte davon profitieren, denn den Bürgerinnen und Bürgern dieser Stadt wird ja nur ein zweistündlicher Verkehr geboten. Im Ernst wird ja kaum ein Kunde es als attraktiv empfinden, über ab Geisingen mit dem Bus über Hausen auf den Ringzug zu gehen, dann vielleicht in Immendingen umzusteigen, weil logischerweise irgendwann die HzL ihre Züge ins BW tauschen muss, dann in Tuttlingen wieder auf den Bus in die Stadt umsteigen. Bei jeder funktionierenden Umsteigeverbindung gehen erfahrungsgemäß bis 10% der Fahrgäste verloren, bei nicht zuverlässig funktionierenden Verbindungen eher mehr.

Viele Grüße vom Vielfahrer

Benutzeravatar
KBS720
Rechte Hand
Rechte Hand
Beiträge: 5867
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 12:04
Wohnort: St.Därge
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal so eine Anschlussmeisterleistung (TUT-Immendingen morgens)

Beitrag von KBS720 » Fr 9. Jan 2015, 18:13

Hallo,
Vielfahrer hat geschrieben:Ich würde nicht auf die technischen Hilfen wie RIS, TP/BZ, LeiBit (weiß gar nicht, was das ist) usw. vertrauen.
Den Mann kann geholfen werden:
Leibit klick wird demnächst vom Nachfolgersystem bereits in der BZ zur Anwendung kommenden LeiDis abgelöst. Leitsystem der Betriebsführung Disopsition, spricht damit wird im Endeffekt disponiert, wobei man das in Villingen bei der Kreuzung lieber nach Bü´s macht, gell Karsten, Reinhard und Chris *:-D*
Vielfahrer hat geschrieben:Wenn ich dort Verantwortung hätte, dann würde ich versuchen, die Anschlüsse herzustellen. Es sind ja, wie zu lesen ist, nicht gerade kleine zweistellige Umsteigerzahlen. Es sind Pendler, die sich auf das Verkehrsmittel Bahn (Ringzug und DB) verlassen und dann einfach stehen gelassen werden. Das kann es m.E. wirklich nicht sein.
Natürlich kann es das nicht sein, aber meinst das weiß der Fdl Tuttlingen? Die kennen nicht mal richtig ihre Bahnhöfe zum Teil, sonst würden sie sowas nicht machen. Aber bei ihnen steht dann auch kein wütender Mop vor dem Stw *inanführungszeichen*

Grüße Andreas
*schaffner* Das Bahnkutscher Wiki last update Juni 2014
Bild
Stinkt und macht en hufe Krach, 218 des isch halt ä Sach

Benutzeravatar
Christian
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 2839
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:42
Wohnort: Donaueschingen
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal so eine Anschlussmeisterleistung (TUT-Immendingen morgens)

Beitrag von Christian » Fr 9. Jan 2015, 18:41

Richtig. Wobei die Tuttlinger Fahrdienstleiter von Zeit zu Zeit sich ihre Bahnhöfe auch mal in natura anschauen. Zumindest hab ich das von Kollegen mitbekommen.

Andreas, der Mop steht da dann bei uns am Fenster *psst*
Bild
Wann wird es wohl so weit sein?

Benutzeravatar
KBS720
Rechte Hand
Rechte Hand
Beiträge: 5867
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 12:04
Wohnort: St.Därge
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal so eine Anschlussmeisterleistung (TUT-Immendingen morgens)

Beitrag von KBS720 » Fr 9. Jan 2015, 19:33

Hallo,

ja einmal im Jahr bekommen sie sogar gesponsort. Habe aber noch nie jemand bei mir gesehen.

Grüße Andreas
*schaffner* Das Bahnkutscher Wiki last update Juni 2014
Bild
Stinkt und macht en hufe Krach, 218 des isch halt ä Sach

Benutzeravatar
Tf Reinhard
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 4839
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:24

Re: Wieder mal so eine Anschlussmeisterleistung (TUT-Immendingen morgens)

Beitrag von Tf Reinhard » Fr 9. Jan 2015, 23:53

Das Problem ist ja auch die mangelnde Information. Sicher, das schlimmste ist der verpasste Anschluss. Für den Fahrgast ist natürlich die Bahn - in diesem Fall der Ringzug - der Schuldige. Im 88028 kriegen es die Leute vielleicht ja mit, dass das was in Gleis ist. Im 88021 weiß keiner warum der Gegenzug so spät kommt. Wenn mal zwei mitdenkende Tf aufeinandertreffen läuft vielleicht auch der Informationsfluss. Es soll auch Fahrdienstleiter geben (ich denke auch an anwesende), die man Bescheid sagen, warum der Gegenzug nicht kommt. Ist aber leider nicht die Regel. Aber der Fahrgast hat nun mal bei "höherer Gewalt" in der Regel etwas mehr Einsehen. Wenn dann noch der Service "Warten auf Anschlussreisende" funktionieren würde...

Und die Sache mit Geisingen: Da besteht ja noch ein klein wenig Hoffnung mit dem Interimsfahrplan.

Reinhard
Gönne Dir heute was Gute, wer weiß ob Du morgen noch die Möglichkeit dazu hast.

Antworten