Verspätung im Schwarzwald-Baar-Kreis

Alles zur Strecke Offenburg - Konstanz kann hier rein.
Siehe auch: www.Schwarzwaldbahn.net
Antworten
Bahner
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 35
Registriert: Sa 18. Aug 2018, 13:42
Wohnort: Bad Dürrheim

Verspätung im Schwarzwald-Baar-Kreis

Beitrag von Bahner » Mi 16. Jan 2019, 11:42

Hallo zusammen,

mir ist jetzt über einen längerem Zeitraum aufgefallen, dass die Züge gerade in den Morgenstunden sehr sehr oft leicht verspätet sind.
Schwarzwaldbahn immer so 5-10 min, Ringzüge teilweise bis zu 15 Minuten.

Gibt es da aktuell eine einzige Ursache wie eine Langsamfahrstelle oder sind das immer verschiedenste Umstände?

@Andreas
Vielleicht hast du da ein paar Hintergrundinfos.

Benutzeravatar
Sascha
Schrankenwärter
Schrankenwärter
Beiträge: 2433
Registriert: Di 23. Sep 2008, 15:28
Wohnort: Der Ort mit dem Haselblatt
Kontaktdaten:

Re: Verspätung im Schwarzwald-Baar-Kreis

Beitrag von Sascha » Mi 16. Jan 2019, 14:35

Hallo,

zumindest zum RE 4709 kann ich was beisteuern: der Zug kommt meistens mit + 5 min in Bühl an, die er bis Offenburg wieder aufholt bzw. durch die längere Standzeit reinholt.

Ausfahrt aus Offenburg mit meistens +1, die bis Gengenbach mit +2 ankommt. Durch den starken Zustrom aus dem Harmersbach verlängert sich die Standzeit in Biberach, so das wir (z. B. heute) mit + 4 in Biberach wegkommen, der nächste Zustrom ist in Steinach und Haslach (wo ich aussteige), so das wir mit + 5 in Haslach abfahren. Die meisten steigen dann in Hausach aus, was auch seine Zeit kostet, So das der Zug zwischen + 5 und + 7 den Schwarzwald hinauffährt.

Im übrigen fiel heute morgen wieder der Kurzpendel der S7 Baden-Baden - Achern und zurück um 06:42 Uhr aus, was eine Polizistin als zur Zeit regelmäßig kommentierte.

Gruß

Sascha *hallo1*
Bild

Vielfahrer
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3780
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: Verspätung im Schwarzwald-Baar-Kreis

Beitrag von Vielfahrer » Mi 16. Jan 2019, 18:56

Die vom User Bahner angesprochenen Verspätungen wundern mich auch. Ich stelle sie immer dann fest, wenn ich vom Gleis 3 in Villingen kurz vor 8 Uhr die Abfahrtstafel am Gleis 1 in Richtung Donaueschingen sehe. Dass da keine Verspätung angezeigt wird (meist ca. 5 Minuten) ist eher die Ausnahme.
Was den Ringzug betrifft, so kann ich diese Feststellung nicht machen. Das was ich beobachte, läuft eigentlich pünktlich. Wenn mein IC auf der Gäubahn einige Minuten Verspätung hat, dann ist der Ringzug nach Villingen weg, kann also nicht verspätet sein (wo sollte das herkommen?). Unpünktlichkeiten beim Ringzug sind aber stark im Abschnitt Rottweil - Tuttlingen, da hier der Ringzug ausbaden muss, das der eigenwirtschaftliche IC-Verkehr anrichtet. Und ganz arm dran sind die in Aldingen oder Rietheim auf Busse umsteigenden Kunden, da diese irgendwann weg sind.
In Tuttlingen in Richtung Immendingen warten die Ringzüge in der Regel nicht auf die einige Minuten verspäteten IC-Züge. Schlechter ist es jedoch zwischen Tuttlingen und Fridingen, da die Infrastruktur kaum leistungsfähig ist und die doch recht starken Verspätungen der Donautalbahn sich dann zwangsweise auf die Ringzüge übertragen. Wie sich die Pünktlichkeit zwischen Hüfingen-Mitte und Villingen nach Einrichtung der Breisgau-S-Bahn entwickeln wird, bleibt noch abzuwarten. Verspätungen der BSB schlagen auf die unmittelbar folgenden Ringzüge dann voll durch und werden durch die Systemkreuzung Trossingen wieder zurückgegeben. Das könnte kritisch werden. Andererseits haben die BSB zwischen Ankunft in Titisee und Abfahrt in Neustadt mindestens 12 Minuten Zeit, also reichlich Luft, so dass die Abfahrten in Neustadt nach Donaueschingen eigentlich stabil erfolgen sollten. Dann gibt es den systematisierten Verkehr mit der Eigenkreuzung in Döggingen - und mehr ist nicht auf der Strecke. Könnte aus dieser Warte betrachtet eigentlich auch gut gehen.

Viele Grüße vom Vielfahrer

Benutzeravatar
KBS720
Rechte Hand
Rechte Hand
Beiträge: 5920
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 12:04
Wohnort: St.Därge
Kontaktdaten:

Re: Verspätung im Schwarzwald-Baar-Kreis

Beitrag von KBS720 » Fr 18. Jan 2019, 10:13

Hallo,
Bahner hat geschrieben:
Mi 16. Jan 2019, 11:42
Gibt es da aktuell eine einzige Ursache wie eine Langsamfahrstelle oder sind das immer verschiedenste Umstände?
Also La´s hat es im Moment zwei Stück auf der SWB eine bei Gutmadingen (60 km/h für paar hundert Meter) und bei Biberach. Bei denen jeweils 1-2 Minuten verloren gehen können. Ansonsten waren es wohl unterschiedliche Sachen, der 4709 wie von Sascha erwähnt ist dabei der Zug mit der chronischten Verspätung.
Letztens hat der Ringzug mal morgens fast den ganzen Fahrplan im Ringzugland zerstört. Irgendwie lief was bei der Abstellung schief so das die Vierfachtraktion 88565 in Donau mit +25 an kam. Da man dann sturr alles weiter gefahren ist, ging die beiden Flügelteile nach Rottweil und Bräunlingen jeweils auch mit +25 ins Renen und waren so fleißig am Verbiegen. 88601 fuhr ab Villingen in der Trasse von 88607, der wiederrum wurde dann in Villingen stehen gelassen, bis der 611 da war und starte erst 7:59 gen Rottweil.

Grüße Andreas
*schaffner* Das Bahnkutscher Wiki last update Juni 2014
Bild
Stinkt und macht en hufe Krach, 218 des isch halt ä Sach

Benutzeravatar
Tf Reinhard
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 4864
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:24

Re: Verspätung im Schwarzwald-Baar-Kreis

Beitrag von Tf Reinhard » Fr 18. Jan 2019, 19:56

Dann gab es neulich an einem Tag noch zwei Weichenstörungen. Hausen i.T. und Trossingen. Eine Bremsstörung an der morgens ausrückenden 4er-Einheit. Sowie noch einen Tf, der den Dienstplan nicht kapiert hat.

Reinhard
Gönne Dir heute was Gute, wer weiß ob Du morgen noch die Möglichkeit dazu hast.

Antworten