Heute VT 612 im Schwarzwald

Alles zur Donaubahn (Donautalbahn) kann hier rein.
Eine Überschneidung mit der Höllentalbahn ist möglich.
Vielfahrer
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3710
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: Heute VT 612 im Schwarzwald

Beitrag von Vielfahrer » Fr 13. Jul 2018, 06:31

Hallo Fridinger,

ja, er dürfte so etwa um die 40 gewesen sein. Das Reisendenzentrum in Aulendorf gehörte (gehört?) übrigens auch nicht mehr der DB direkt sondern dem RAB. Dort habe ich früher gelegentlich Fahrkarten ins Ausland gekauft z.B. ab Mitte See nach Romanshorn mit Halbtaxermäßigung der SBB. Die konnten das verkaufen und obendrein konnte man, wenn gerade keine anderen Kunden da waren, auch ausführlich über anstehende Entwicklungen und Veränderungen usw. sprechen. Erst neulich beim 25-jährigen Jubiläumsfest der Bodensee-Oberschwaben-Bahn in Meckenbeuren habe ich eine frühere Mitarbeiterin des Aulendorfer Reisezentrums wieder mal getroffen. Aulendorf war (und ist) immer eine Reise wert, ganz zu schweigen vom Bäcker auf dem Bahnsteig 1, an dessen Seelen ich eigentlich nie vorbei komme, es sei denn, die Zeit beim Umstieg ist zu knapp. Auch Kaffee und Kuchen gibt es dort zu Preisen, die sich sehen lassen können. Und einmal bin ich hungrig am Abend aus Richtung Leutkirch gekommen und wollte via Sigmaringen nach Tübingen. 2 Minuten vor 20 Uhr (da schließt der Bäcker) habe ich ein belegtes Brötchen gekauft. Ob ich Hunger hätte, meinte die Verkäuferin, was ich bejahte. Dann meinte sie, dass ich alle vier, die sie noch hatte, auch mitnehmen solle, denn diese müsste sie ansonsten wegwerfen. Bezahlen musste ich nur eines....

Viele Grüße vom Vielfahrer

Karl Müller
Schaffner
Schaffner
Beiträge: 1624
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 12:25

Re: Heute VT 612 im Schwarzwald

Beitrag von Karl Müller » Fr 13. Jul 2018, 08:37

Hallo,

mal abgesdehen davon das Ihr/wir mal die Überschrift ändern solltet.....ist es bei der DB im Raum Ulm/Stuggi echt schlecht bestellt.

Ich vermute mal das die 612 - die durch verlorene Auschreibungen in anderen Netzten - einfach hier "abgefahren" werden. Die werden wir noch bis zu den Elektrifizierungen diverser Strecken aushalten müssen.

Kürzlich kam ich von Darmstadtz mit dem Zug an, in Suggi, und wollte mit dem IRE 2o.15 Uhr weiter gen Reutlingen....aber, um 20.05 war er noch nicht da...

also, wegen der schlechten luft darin, der drangvollen Enge und dem lauten Fahrgeräusch, bin ich dann mit dem RE 20.22 Uhr gefahren.

Es gibt nur schlechte Alternativen; Auto fahren rund um Stuttgart ist eine Quälerei ohne Ende, Fahrradwege in Stuttgart sinbd grottenschlecht zw nicht vorhanden,

auch in Reutlingen ist Radfahren anstrengend.

Spannend wird aber das kommende Dieselfahrverbot ab 2019 E4 schlechter und die Tarifreform des VVS ab April 2019. Ob die Öfffis das packen?

MFG Oli

Tom2988
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 59
Registriert: So 16. Mär 2014, 16:18
Wohnort: Villingen

Dieselfahrverbot und Öffis

Beitrag von Tom2988 » Fr 13. Jul 2018, 22:09

Hallo Oli,

was hat Dieselfahrverbot mit Öffis zu tun? Du sollst doch nicht auf den ÖPNV umsteigen, sondern lediglich dein E4 Diesel-Polo gegen ein E6 Diesel SUV eintauschen. *bekloppt*

Duck und weg

Güße Tom

Antworten