Bahnhof Balingen soll modernisiert werden

Strecken in Baden-Württemberg, die unten nich aufgeführt sind.
Antworten
Vielfahrer
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3579
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Bahnhof Balingen soll modernisiert werden

Beitrag von Vielfahrer » Sa 5. Mai 2018, 10:12

Im Jahr 2023 wird in Balingen eine Landesgartenschau ausgerichtet. In diesem Zusammenhang macht sich die Stadt auch Gedanken über ihren Bahnhof, da die Besucher mit einem attraktiven Bahnhof in der Eyachstadt empfangen werden sollen. Dazu hatte die Stadt bereits vor einem Jahr einen Architekten-Wettbewerb gestartet, der 20 Arbeiten hervorgebracht hat. Während der Bahnhof bisher eher eine Randerscheinung sei, sollte er eher zukünftig das prägende Gebäude sein. Aus diesem Grund ist der Bau eines zusätzlichen Querbaus auf dem jetzigen Vorplatz im Gespräch, um die eher ungeordnet wirkende Fläche zu strukturieren. Für aus Richtung Norden ankommende Fahrgäste sei nicht klar, wo der Stadteingang sei. Der Blick zerfließe in die große Öffnung zum alten Holzverladeplatz im Süden des Bahnhofs.

Ebenfalls im Plan: Die Bahnhofsgaststätte soll verschwinden und den Zugang zu den Gleisen ermöglichen. Der Steg über die Schienen soll versetzt, verbreitert und mit einem Aufzug versehen werden. Die Bahnhofsstraße, die optisch dem neuen Platz angeglichen werden soll, wird schmäler, ebenso die Karlstraße.

Auch die Parkplätze am Bahnhof waren ein Thema, das mehrfach bei einer Veranstaltung der Balinger SPD aufkam. Die verkehrsfreie Zone vor dem denkmalgeschützten Bahnhof kam zwar bei allen gut an. Aber man dürfen die Schönheit nicht über die Funktionalität stellen, wurde argumentiert. Dass ein Neubau anstelle der alten Bahnhofsgaststätte kommen soll, war ein oft geäußerter Wunsch. Auch ihre Erhaltung wünschte sich ein Besucher.

Mehr Aufenthaltsqualität sollen Bäume und Bänke auf dem Vorplatz mit sich bringen, wenngleich ein Balinger anmerkte: „Der Bahnhof ist ein Platz, von dem ich möglichst flott wieder weg will.“

Aus Sicht der Stadt wird man es nicht allen recht machen können. Vielmehr sei zu bedenken, dass man mit dem, was man entscheiden werde, in den nächsten 50 Jahren leben müsse

Viele Grüße vom Vielfahrer

Antworten